Sina las am besten

Wadern · Alljährlich findet der Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels statt. Auch die Schüler der Anton-Graf-Schule in Wadern beteiligen sich regelmäßig daran. Nun stehen die Sieger fest.

 Die Schülerinnen Xenia Martin, 6c, Siegerin Sina Metschberger, 6a, und Laura Vitello, 6b, sind die besten Vorleserinnen der Schule.Foto: Leinen/Schule

Die Schülerinnen Xenia Martin, 6c, Siegerin Sina Metschberger, 6a, und Laura Vitello, 6b, sind die besten Vorleserinnen der Schule.Foto: Leinen/Schule

Foto: Leinen/Schule

Mit dem Motto "Leseakrobaten" konnte der Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels einmal mehr die Schüler der Graf-Anton-Schule Wadern zum Schmökern, Erzählen und gekonntem Vortragen motivieren.

Einer guten Tradition folgend schlossen die Schüler des 6. Schuljahres ihre Lese- und Präsentationswochen mit der Ermittlung des besten Vorlesers der Schule ab.

Infos in einer kleinen Rede

Anerkennenswert ist dabei nicht alleine die Lesefertigkeit der Klassensieger, sondern die vertiefte Beschäftigung mit dem Kulturgut Buch. Alle Sechstklässler stellten sich mutig der Aufgabe, ihr Lieblingsbuch vor der Klasse zu präsentieren. Dazu war eine kleine freie Rede mit den wichtigsten Informationen zum Inhalt des Buches verlangt.

Außerdem musste der Vorleser ein gutes Gespür für Witz und Spannung mit der Auswahl des Textauszuges beweisen. Und schließlich sollten auch die Klassenkameraden durch einen mitreißenden Vortrag vom Lieblingswerk überzeugt werden. In der Klasse 6a gelang dies Sina Metschberger aus Dagstuhl. Sie wurde zur Klassensiegerin gewählt. Als beste Vorleserin sahen die Schüler der 6b ihre Klassenkameradin Laura Vitello aus Nunkirchen. Die 6c belohnte den Vortrag von Xenia Martin aus Otzenhausen mit dem Klassensieg. Dass auch Siegerinnen nicht vor Lampenfieber gefeit sind, zeigte sich im Wettbewerb um den Schulsieg. Unter den aufmerksamen wie wohlwollenden Blicken der Schulleiterin Christine Leinen und der Fachbereichsleiterin für Deutsch, Ingrid Bierbrauer, lasen die Schülerinnen aus ihren Jugendbüchern "Chaos dates", "Justin Time" und "Ein himmlischer Auftrag" vor. Nachdem der Wahltext von allen drei Mädchen absolut souverän gemeistert worden war, zeigte sich beim Vortrag eines Fremdtextes, dass Sina Metschberger die Nase vorn hatte - mit ihrer vorausschauenden Art zu lesen und der Lebendigkeit des Vortrages. Als Belohnung erhielten alle drei Klassensiegerinnen ein spannendes Jugendbuch. Der Schulsiegerin wurde außerdem ein Glücksschweinchen überreicht, das ihr beim Vorlesen auf Kreisebene weiterhelfen soll. Alle Mitschüler und Lehrer drücken ihr für den kommenden Wettbewerb feste die Daumen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort