1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Alltag 0211: Sich Atempausen gönnen

Alltag 0211 : Sich Atempausen gönnen

Folgende Situation: zwei Wanderer, zwei Rücksäcke und einen Berg, den es zu besteigen galt. Nach gut 1000 Höhenmetern, zwei Stunden und mehreren Schweißtropfen war unser Ziel, der Berggipfel auf dem „Hochgrat“ im Allgäu, erreicht. Jetzt hatten wir uns eine Verschnaufpause verdient und freuten uns auf unsere Rucksackjause. Doch da mussten wir feststellen, dass wir abgesehen von den Wasserflaschen alles weitere auf dem Frühstückstisch liegen gelassen haben. Nach einem kurzen Moment der Enttäuschung setzten wir uns auf eine Wiese und tranken unser Wasser. Dabei wurden uns die wunderbare Landschaft sowie das gigantische Bergpanorama, die sich uns vor Augen boten, bewusst. Sogar ein paar Gämsen konnten wir durch das Fernglas in einem Steilhang beobachten. Plötzlich waren die Brötchen und der knurrende Magen vergessen. Das war der Moment, in dem wir zur Ruhe kamen, die Stille in der Natur genießen, tief durchatmen und neue Kraft tanken konnten.

Solche Atempausen sind gerade in unserem oft schnelllebigen Alltag von großer Bedeutung. Tagtäglich stehen Aufgaben und Alltagspflichten an, die uns oftmals viel Energie und Kraft abverlangen. Da kann sich so manches auch wie eine Gipfelbesteigung anfühlen, bei der man den ein oder anderen Schweißtropfen vergießt, Energiereserven verbraucht und außer Atem kommt. Dabei sollte man nicht vergessen, sich im Alltag auch mal Pausen zu gönnen, in denen man neue Kraft tankt, die Energiereserven wieder auffüllt, zur Ruhe kommt und tief durchatmen kann.