JUbiläumn: Seit 60 Jahren im Chorgesang vereint

JUbiläumn : Seit 60 Jahren im Chorgesang vereint

Seit 60 Jahren wird beim Männergesangverein Concordia in Noswendel gesungen. Das Jubiläum wird jetzt mit einem großen Fest gefeiert.

60 Jahre Männergesangverein Concordia Noswendel – mit einem zweitägigen Fest feiert der Männerchor diesen runden Geburtstag am 5. und 6. August am Noswendeler See. Die Schirmherrschaft hat Father Mathias, zugleich Ehrenmitglied des Jubelverins, übernommen, der derzeit seinen Urlaub im Hochwald verbringt.

„Mit Freude und Dankbarkeit können wir dieses Jubiläum feiern“, begrüßen die Sänger ihre Gäste zum Fest. Viele Freunde sagen sicherlich Herzlichen Glückwunsch.

Gegründet wurde der Männerchor 1957 mit dem schönen Namen Concordia, was Eintracht bedeutet. Damals wie heute noch dabei die Gründungsmitglieder Manfred Hoff und Karl Heinz Meyer, die zusammen mit dem Verein ihr 60-jähriges Sängerjubiläum feiern können. Bei der Gründung wurde Hermann Leidinger, genannt Strutten Hermann, zum Vorsitzenden gewählt, erster Chorleiter war Johann Behnke, ein pensionierter Lehrer, der die Chorproben mit seiner Geige gestaltete und den Chorleiterstab anfangs über etwa 40 Sangesbrüder schwang.

Der Noswendeler Männerchor sang bei zahlreichen Sängerfesten im ganzen Kreis, in Sälen und in Hallen, in Festzelten und im Freien, bei Kreischorkonzerten und beim Tag des Liedes der Stadt Wadern, sogar an Krankenbetten, im Altenheim in Nunkirchen und im Behindertenheim in Weierweiler, bei der Arbeiterwohlfahrt Nonnweiler und bei der Vergissmeinnichtgruppe in Weiskirchen. Er sang Messen im Dagstuhler Schloss, in den Kirchen in Konfeld und Thailen, in Schonach und Hofsgrund im Schwarzwald, in Tettnang und im Kloster Neusatzeck bei Bühl. Auftritte hatte der Chor auch im Kloster Birnau, in der Wieskirche, im St. Bartoloma am Königssee, vor der Semperoper in Dresden, im schönen Schlosspark von Salzburg, auf dem Bauernmarkt in Friedrichshafen und im offenen Turm von „Schloss Favorité“ in Rastatt. Eine freundschaftliche Verbundenheit pflegte der Männerchor mit dem Kirchenchor Cäcilia Noswendel. Von 1976 bis 1999 veranstaltete man 24 Jahre lang gemeinsam das Pfingstfest mit unzähligen Gastchören. Unvergesslich ist die gemeinsame Mitgestaltung der Bischofsmesse in der Kathedrale von Reims, musikalisch unterstützt vom dortigen Sinfonieorchester, ebenso der Auftritt auf dem Ehrenfriedhof in Reims, wo auch Noswendeler Bürger aus dem Ersten Weltkrieg begraben sind. Beide Chöre leisteten aktive Beiträge zur Partnerschaft der Stadt Wadern mit Montmorillon. Etliche Konzerte wurden vor Ort dargeboten. Im eigenen Ort fehlte der Männerchor bei keinem weltlichen oder kirchlichen Anlass, trug mit seinem Gesang zum Gelingen unzähliger Feste und Jubiläen bei. Auch kameradschaftliche Ereignisse wurden gepflegt. „Wir haben in sechs Jahrzehnten äußerst erfolgreiche Aktivitäten gehabt, ein gesellschaftliches und ereignisreiches Vereinsleben, uns im ganzen Land einen besonderen Namen gemacht“, resümiert Vereinsvorsitzender Rüdiger Puhl. Darauf dürfe man stolz sein, auch auf die über die Grenzen hinaus bekannte Indienhilfe Father Mathias, die der Männergesangverein mit einem ersten Weihnachtskonzert 1980 aus der Taufe gehoben hatte. „Mit dem Erlös aus bislang insgesamt 30 Konzerten haben sich die Sänger für Arme, Kranke, Kinder und Jugendliche der Dritten Welt im Süden Indiens engagiert. Viele befreundete Chöre und Vereine haben ebenfalls mitgeholfen, die Indienhilfe zu unterstützen. Mehr als 2,5 Millionen Euro wurden erwirtschaftet und in voller Höhe in Indien für Schulen, Kindergärten, Krankenstationen, Schulbustransporte sowie weiteren sozialen Bereichen eingesetzt, auch für die Aus- und Fortbildung der Menschen vor Ort.

Mit einem kräftigen Schluck stoßen die Sangesbrüder vom MGV Concordia Noswendel auf ihr 60-jähriges Jubiläum an. Foto: Erich Brücker/Erich Brücker
MGV 2. Foto: Erich Brücker/Erich Brücker

Etwas Wehmut kommt beim Jubiläum sicherlich auch auf, schließlich zählt der Jubelchor nur noch 13 aktive Sänger, alle im Rentner-Alter. Sorgen um den Fortbestand des Vereins sind wohl nicht zu leugnen. Aber mit dem Männergesangverein Lockweiler-Krettnich wird seit Jahren eine erfolgreiche und ausgeprägte Chorgemeinschaft gebildet, so dass für die nahe Zukunft ein erfolgreiches Singen für beide Chöre garantiert ist. Das Jubiläumsfest wird den Beweis erbringen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung