Segen für "Meggi"

Löstertal. Das neue Einsatzfahrzeug ist ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W). Das "W" steht für einen fest eingebauten Löschwassertank mit einem Inhalt von 750 Litern

Löstertal. Das neue Einsatzfahrzeug ist ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W). Das "W" steht für einen fest eingebauten Löschwassertank mit einem Inhalt von 750 Litern. Neben Wehrführer Martin Schnur und seinem Stellvertreter Raimund Hassler folgten zahlreiche Vertreter benachbarter Feuerwehren, des Kreisfeuerwehrwehrverbandes aus dem Landkreis, des THW Wadern sowie politische Vertreter des Waderner Stadtrates der Einladung des Löschbezirks Löstertal. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch den Musikverein Kostenbach. Die feierliche Einsegnung des Fahrzeugs, der auch die Bevölkerung beiwohnte, erfolgte durch Pastor Spaniol.Wagen mit SondermodulenDas Fahrzeug wird von einem 177 PS starken Dieselmotor angetrieben. Die feuerwehrtechnische Beladung ausgestattet für eine Gruppe (= neun Feuerwehrangehörige) wird ergänzt durch die Sondermodule Beleuchtung und Motorsäge samt Zubehör. Ein pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit zwei 1000 Watt Strahlern ermöglicht das sichere Arbeiten der Feuerwehrleute bei Dunkelheit.Im Heck befindet sich eine mit einem 4-Takt Motor angetriebene Pumpe, die bis zu 1000 Liter Wasser bei einem Druck von zehn Bar fördern kann. Die Fahrzeugkabine hat insgesamt sechs Sitzplätze und ist damit für die Beförderung einer Löschstaffel (= sechs Feuerwehrangehörige) vorgesehen. Gut gerüstet für den EinsatzDieses neue Feuerwehrfahrzeug ersetzt ein über 30 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug und trägt den Namen seines Taufpaten: "Meggi", den Namen des Ehrenlöschbezirksführers von Löstertal. Wehrführer Martin Schnur hob hervor, dass der Kaufpreis von über 80 000 Euro einstimmig vom Waderner Stadtrat genehmigt wurde. red