Rathener Original feiert Geburtstag

Rathener Original feiert Geburtstag

Karl Sauer, Im Vierbaum 7 im Waderner Stadtteil Rathen, feiert an diesem Samstag seinen 80. Geburtstag. Geboren wurde Sauer am 18. Februar 1937 in Hermeskeil, ist in Rathen zu Volksschule gegangen, hat danach eine Schreinerlehre in Lockweiler absolviert und später seinen Lebensunterhalt bei Röchling in Völklingen sowie beim Moselstahlwerk in Trier bis zum Eintritt in die Rente 1997 verdient.

Ehefrau Ingeborg hat der Jubilar 1971 geheiratet, 1973 kam der gemeinsame Sohn Frank zur Welt. Neben Familie und Beruf hat der 80-Jährige viele Jahre seines Lebens ins Ehrenamt gesteckt. So wird die Schar der Gratulanten recht ansehnlich sein. Gefeiert wird der runde Geburtstag nicht zu Hause, sondern, anders könnte es gar nicht sein, in seinem "zweiten Wohnzimmer", im örtlichen Schützenhaus ab 11.30 Uhr. Der Jubilar ist seit über 60 Jahren Mitglied im 1929 gegründeten Schießsportverein, war in dieser Zeit seit 1974 zunächst dessen zweiter Vorsitzender und seit 1978 bis ins vorige Jahr erster Vorsitzender, ist nach 42 Jahren Vorstandsarbeit jetzt Ehrenvorsitzender.

Das zweite große Hobby des Jubilars ist die Feuerwehr: 1954 trat er in die Freiwillige Feuerwehr Rathen ein, mit 60 Jahren wechselte er in die Altersabteilung des Löschbezirks Löstertal, der 1981 mit der Zusammenlegung der Bächer Löschbezirke gegründet wurde. Das Spritzenhaus, zunächst 1966 ans Feuerwehrhaus angebaut, wurde damals ins Schützenhaus integriert. Karl Sauer ist seit Jahrzehnten Mitglied im Bergmannsverein und gehörte dem Sportverein Löstertal bis zu dessen Auflösung fast 60 Jahre an. Natürlich hat Ehefrau Ingeborg die Hobbys ihres Ehemannes uneingeschränkt mitgetragen, Sohn Frank teilt die Passion des Vaters für den Schießsport. Neben Ehefrau und Sohn werden unzählige Mitglieder der Vereine, Freunde und Bekannte gratulieren.