| 20:23 Uhr

Nunkirchen
Patrizia Mötzel kandidiert erneut für Pro Hochwald als Ortsvorsteherin

Nunkirchen. Die Partei hat ihre Liste für die Wahl des Ortsrats vorgestellt. Außerdem hat sie Themen wie Straßensanierung ins Zentrum gestellt. Von red

Patrizia Mötzel möchte weiter Ortsvorsteherin von Nunkirchen bleiben. Im Jahr 2017 wurde sie zur Ortsvorsteherin gewählt, und „seitdem geht es noch mehr rund in meinem Leben“, sagt die 50-Jährige. „Der Job ist spannend und herausfordernd, er gibt mir aber auch sehr viel“, erklärt die verheiratete Mutter von vier Kindern, die nun erneut für Pro Hochwald als Spitzenkandidaten die Liste für den Ortsrat von Nunkirchen anführt.


Ein Thema für Nunkirchen ist ihrer Ansicht nach die Sanierung von Straßen. „Die Neustraße, ein Teil des Felswäldchens, die Ortsdurchfahrt Münchweiler – wir sind hier auf einem guten Weg“, findet die Ortsvorsteherin und stellt gleich zwei weitere Projekte in Aussicht: In der kommenden Legislaturperiode soll die Sanierung der Friedhofstraße ebenso angegangen werden wie die Erneuerung der Carl-Gottbill-Straße. Auch der Radweg zwischen Münchweiler und Nunkirchen sei nun in trockenen Tüchern, heißt es weiter.

Auf der Mitgliederversammlung von Pro Hochwald wurde Patrizia Mötzel einstimmig zur Spitzenkandidatin der Wählergruppe für den Ortsrat Nunkirchen gewählt. Auf der Liste stehen ihr Bernd Lauer, Sandra Fischer, Ronny Stoller, Axel Engel, Pia Dillschneider, Frank Hiry, Stefan Ehl, Johannes Spang, Jürgen Kreuder, Thomas Koch, Jens Rödel, Doris Reinhard, Bernd Theobald und Gabi Dejon zur Seite.