| 20:19 Uhr

Konzert
Oratorienchor singt Johannespassion von Homilius

Die Johannespassion wird am kommenden Sonntag in der Nunkircher Kirche aufgeführt.
Die Johannespassion wird am kommenden Sonntag in der Nunkircher Kirche aufgeführt. FOTO: Ruth Wagner
Nunkirchen. Solisten, Sänger und ein Kammerorchester unterstützen die Waderner Musiker bei ihrem Konzert in Nunkirchen.

Eine ausgezeichnete Aufführung mit Blick auf die Passionszeit: Die Johannespassion, die Chorleiter Lukas Schmidt ausgewählt hat, ist ein bedeutsames Werk von Gottfried August Homilius, im Übergang vom Barock zur Klassik.


Die Komposition stellt in besonderer Weise diesen berühmten Komponisten vor, der im Jahre 1742 als Organist an der Dresdner Frauenkirche und von 1755 bis zu seinem Tod 1785 als Musikdirektor an den drei Dresdner Hauptkirchen tätig war. Seine Werke waren sehr beliebt und weit verbreitet. Am kommenden Sonntag, 18. März, 18 Uhr, wird die Passion von Homilius, der auch Kantor und Organist war, in der Nunkircher Pfarrkirche Herz-Jesu aufgeführt.
Der im Jahre 1989 gegründete Oratorienchor hat in den vergangenen Jahren seinem Namen alle Ehre gemacht und vorwiegend Oratorien aufgeführt. Neben dem Chor wirken Solistinnen und Solisten sowie Sängerinnen und Sänger der Kantorei St. Peter und Paul Losheim und ein Kammerorchester bei der Aufführung mit.

Die Sopranistin Anne Kathrin Gratz studierte Musikwissenschaften und Gesang an der Universität des Saarlandes, am Konservatorium und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Ihr Bachelorstudium absolvierte sie 2014 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Gastspiele und Konzerte führten die Künstlerin an renommierte Opernhäuser.

Judith Braun, Alt, beendete 2002 ihre Studien mit Diplom in den Fächern Oper, Musikerziehung und Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik Saar. Ein Aufbaustudium schloss sie mit der Konzertreife ab. Seit einigen Jahren ist sie am Saarländischen Staatstheater als Mezzosopran engagiert und sie ist auch eine gefragte Solistin im Konzert- und Oratorienfach.

Der Tenor Manuel Horras wurde 1987 in St. Wendel geboren, absolvierte eine Ausbildung als Organist und Chorleiter (C-Examen) an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg und studierte Gesang an der Hochschule für Musik Saar. Von 2008 bis 2011 war Horras Organist und Chorleiter in St. Stephanus Oberthal.



Peter Schöne, Bass, wird mit seinem ausdrucksvollen lyrischen Bariton als Opern- und Konzertsänger national und international gepriesen. Sein Opern-Debüt gab er an der Komischen Oper Berlin als Eddy in Greek von Mark-Anthony Turnage. Als Solist war er bereits an vielen Opernhäusern engagiert und sang nahezu alle Partien seines Fachs.

Pastor Peter Alt aus Losheim wird bei der Johannespassion die Pilatus-Worte aus dem Chor heraus solistisch singen.

Chorleiter Lukas Schmidt studierte nach dem Abitur Orgel und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Saar. Er beendete den Diplomstudiengang Kirchenmusik B und den Aufbaustudiengang Kirchenmusik A mit den jeweiligen Examina sehr erfolgreich. Seit Oktober 2014 ist Schmidt Dekanatskantor im Dekanat Losheim-Wadern mit Hauptdienstsitz im Kirchengemeindeverband Losheim am See.

Der Eintritt beträgt 16 Euro oder vier Felder auf der Multikarte. Studierende und Schüler haben freien Eintritt im Rahmen der verfügbaren Plätze. Vorverkauf bei Naturkost am kleinen Markt Wadern und am Empfangsschalter im Rathaus Wadern. Eine Veranstaltung der Konzerte in der kleinen Residenz Wadern.

(rw)