| 20:21 Uhr

Wadern
Ohne Helm und zu schnell: Motorradfahrer verletzt

Konfeld/Rappweiler. (red) Bei schönem Frühlingswetter haben sich am Samstag im Zuständigkeitsbereich der Polizei-Inspektion (PI) Nordsaarland gleich zwei Motorradfahrer bei Unfällen verletzt. Dies teilte die PI gestern mit.

(red) Bei schönem Frühlingswetter haben sich am Samstag im Zuständigkeitsbereich der Polizei-Inspektion (PI) Nordsaarland gleich zwei Motorradfahrer bei Unfällen verletzt. Dies teilte die PI gestern mit.


Gegen 16.15 Uhr befuhr ein 53-jähriger Motorradfahrer aus Konfeld mit seiner Honda XL 650 V Transalp die Hindenburgstraße in Konfeld in Richtung der Straße Im Stockland. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er in einer Fahrbahnverschwenkung die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Er hatte bei seiner ersten Motorradfahrt des Jahres keinen Helm angezogen. Neben der Polizei der PI Nordsaarland waren Rettungswagen und Notarztwagen sowie der Rettungshubschrauber Christoph 16 im Einsatz. Nach der Erstversorgung wurde der Fahrer mit dem Rettungshubschrauber in die Winterbergkliniken Saarbrücken geflogen.

Gegen 17.30 Uhr ereignete sich in ein weiterer Alleinunfall mit einem Motorrad auf der Gemeindestraße von Waldhölzbach in Richtung Rappweiler, kurz vor Ortseingang Rappweiler. Ein 52-jähriger Mann  aus Siersburg kam mit seinem Motorrad, einer KTM 950 Supermoto, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers in einer Linkskurve zum Sturz. Auch hier waren neben der Polizei die Mitarbeiter des Rettungsidenstes im Einsatz. Der Motorradfahrer wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in die SHG-Klinik nach Merzig transportiert.