| 20:49 Uhr

Fechten
Fechtfünfkampf: Tom Obermayr ist deutscher Meister

Tom Obermayr war für den Fechterring Hochwald Wadern am Start und holte den Meistertitel.
Tom Obermayr war für den Fechterring Hochwald Wadern am Start und holte den Meistertitel. FOTO: Peter Molter
Wadern. Mitte September fanden die deutschen Mehrkampfmeisterschaften im niedersächsischen Einbeck statt. Teil der Mehrkämpfe, die jedes Jahr vom deutschen Turnerbund organisiert werden, sind die sogenannten Fechtfünfkämpfe, ein spezieller Mehrkampf, bei dem sich die Athleten im Schießen, Kugelstoßen, Laufen, Schwimmen und Fechten gegenüberstehen. red

Für den Fechterring Hochwald Wadern ging Tom Obermayr als amtierender deutscher Meister in den Wettbewerb der Altersklasse der 15-Jährigen und durchlebte einen spannenden Wettkampf:


Obermayr startete optimal in den Wettbewerb und markierte mit 84 Ringen beim Zehn-Meter-Luftgewehrschießen den Tagesbestwert. Er konnte seine Führung beim darauffolgenden Kugelstoßen mit dem weitesten Wurf von 9,63 Meter weiter ausbauen. Beim 50-Meter-Schwimmen und 1000-Meter-Lauf verlor er etwas an Boden, lag aber vor dem Fechtwettbewerb noch hauchdünn in Führung. Bei dem Degenfechtwettbewerb konnte er schließlich seine ganze Erfahrung ausspielen und siegte in elf von zwölf Gefechten. Somit wurde er am Ende mit 53,2 Wertungspunkten und sieben Punkten Vorsprung souverän deutscher Meister der U 15. Trainer Peter Molter zeigte sich begeistert von der Leistung: „Tom hat sich zu einem sehr leistungsfähigen Fechtfünfkämpfer entwickelt und in allen fünf Disziplinen hervorragende Leistungen erbracht. Er setzt damit die Tradition der Fechtfünfkämpfer des Fechterringes fort, die seit 1999 schon 21 deutsche Meistertitel erringen konnten.“

In der Altersklasse 50+ startete Bruno Zimmermann und belegte in der Endabrechnung einen hervorragenden sechsten Platz, wie der Fechterring mitteilt.