1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Narrenvolk schwört Fastnachtseid

Narrenvolk schwört Fastnachtseid

Lockweiler-Krettnich. Eigentlich unvorstellbar, doch die Narren im Waderner Doppelstadtteil haben den Start in die fünfte Jahreszeit auch ohne ihren Oberzampano und Elferratspräsidenten Volker Fuchs mit viel närrischem Klamauk und noch mehr närrischen Raketen klang- und humorvoll geschafft

Lockweiler-Krettnich. Eigentlich unvorstellbar, doch die Narren im Waderner Doppelstadtteil haben den Start in die fünfte Jahreszeit auch ohne ihren Oberzampano und Elferratspräsidenten Volker Fuchs mit viel närrischem Klamauk und noch mehr närrischen Raketen klang- und humorvoll geschafft. Der Obernarr war aus privatem Grund verhindert, für ihn sprang der langjährige und ebenso erfahrene Büttenmann Josef Serwe in die Bresche. Und was "Juppi" dem Narrenvolk präsentierte, war allerbeste Sahne, lässt eine stimmungsvolle und frohe Kampagne 2009 erwarten. Feierlich verabschiedet wurden zunächst die alten Prinzenpaare, Prinz Raimund und Prinzessin Sonja, die, so versicherten sie, gerne Regenten der Fastnacht waren und mit Wehmut ihre närrischen Gewänder und Insignien ablegen müssen. "Ein Stück Lockweiler Urgestein ist der neue Prinz Jochen, die Prinzessin Kathi schöner als Meißner Porzellan", lüftete Juppi das Geheimnis um die neuen Tollitäten. Und das neue Prinzenpaar gab gleich das Motto bekannt: "Die Lockweiler Fastnacht ist einfach richtig scharf". Fröhlichkeit, Schwung, Lachen und Freud sollen bis Aschermittwoch andauern, denn wer feiert, habe mehr vom Leben. Die Zustimmung des Narrenvolkes war ihnen schon jetzt sicher. Unterstützt wird das närrische Herrscherpaar vom Kinderprinzen Sebastian Walter und Kinderprinzessin Clarissa Festor. Höhepunkt und Abschluss der Inthronisation war der Schwur des Fastnachtseides durch das Narrenvolk. Und die Bütt blieb auch nicht leer. Kanonen der Lockweiler Faasend stiegen hinein und gaben schon mal preis, was die Narren an der Gala-Kappensitzung am 12. Januar 2010 erwartet: "Meine Oma ist der Hit, auch wenn sie ziemlich schlaucht, wird sie von mir gebraucht", stimmte Marie-Claire Piroth ein Loblied auf ihre Oma an, derweil Weihnachtsgeschichten-Erzähler Peter Keller seine liebe Mühe mit dem Lametta am Weihnachtsbaum hatte. Geschenke für die liebe Nachbarschaft erhalten die Freundschaft, empfahl Markus Kaspar, während Juppe als Stallknecht viel Mist und Duft von sich gab. Die "Halbe Rai-Special Band" sorgte für Stimmung und Schunkler. "Die Lockweiler Fastnacht ist einfach richtig scharf."Motto der diesjährigen Session