1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Morscholz setzt weiter auf Becker

Morscholz setzt weiter auf Becker

Es läuft nicht rund bei der SG Morscholz-Steinberg. Zur Winterpause ist die SG nur Drittletzter der Kreisliga A Hochwald. Trotzdem vertraut die SG weiter auf Spielertrainer Dirk Becker. Ab heute veranstaltet der SV Morscholz sein 28. Hallenturnier in Wadern.

Nach einem Jahr Pause ist das Fußball-Hallenturnier des SV Morscholz zurück in der Masters-Qualifikationsserie. Im vergangenen Winter musste das Turnier wegen der Sperrung der Waderner Herbert Klein Halle abgesagt werden, jetzt kann wieder gespielt werden. "Darüber sind wir sehr froh", sagt der Vorsitzende des SV Morscholz . Und Siegmund Dewald meint weiter: "Wenn so eine Veranstaltung ausfällt, reißt das doch ein kleines Loch in die Kasse eines Vereins. Das war auch bei uns im vergangenen Jahr so."

Ab dem heutigen Freitag kämpfen beim Morscholzer-Turnier 16 Teams um 24 Wertungspunkte. Siegfavoriten sind der FC Noswendel Wadern und der SV Walpershofen. Der FC ist der Tabellenführer der Landesliga West und Walpershofen ist Vierter in der Landesliga Süd. Der VfL Primstal holte sich vor zwei Jahren bei der letzten Auflage den Sieg. Doch der Saarlandligist ist jetzt nicht im Teilnehmerfeld. Der VfL hat sich entschieden, beim am Samstag beginnenden Turnier des SV Wahlen-Niederlosheim zu spielen. Dort gibt es mehr Masters-Punkte.

Keine Chancen auf den Sieg beim eigenen Hallenturnier rechnet sich die gastgebende SG Morscholz-Steinberg aus. Denn beim Club aus der Kreisliga A Hochwald lief bislang in dieser Saison rein gar nichts nach Wunsch. Ursprünglich wollte der Club oben mitspielen, doch zur Winterpause ist die SG nur Drittletzter der Tabelle.

Trotz des schwachen Abschneidens hat die Spielgemeinschaft in der Winterpause den Vertrag mit Spielertrainer Dirk Becker für die kommende Spielzeit verlängert. "Er kann absolut nichts dafür, dass es nicht läuft. Wir sind mit seiner Arbeit nach wie vor zufrieden", sagt Dewald.

Die Gründe für die Krise liegen seiner Meinung nach woanders. "Uns haben in der Hinrunde gleich fünf wichtige Stammspieler gefehlt. Das kann auch kein Trainer in der Bundesliga kompensieren", meint der Vorsitzende. Mit Kapitän Magnus Brutscher, Routinier Sven Engelke und Abwehrspieler Fernando Meyer sind derzeit gleich drei Spieler mit Kreuzbandrissen außer Gefecht. Zudem hatten die beiden Angreifer Roman Klesen und Kevin Sorgen im September erklärt, dass sie nicht mehr für die Spielgemeinschaft spielen wollen. Sie sind in der Winterpause zum Ligakonkurrenten SV Nunkirchen gewechselt. Hoffnung auf eine bessere Rückrunde gibt es bei Morscholz-Steinberg aber: Denn der Club hat im Winter auch zwei neue Spieler geholt: Der erfahrene 43-jährige Angreifer Andrzej Bialkowski wurde vom Bezirksligisten SV Thailen verpflichtet. Vom Ligarivalen SV Konfeld kommt zudem Stürmer Pascal Timmermanns.

Zum Thema:

Auf einen Blick Das Hallenfußballturnier des SV Morscholz von heute bis zum kommenden Sonntag in der Herbert-Klein-Halle Wadern mit 24 Wertungspunkten: Vorrunde: Gruppe A, heute ab 18.47 Uhr: SV Walpershofen, Spvgg. Trier, SV Losheim II, SV Weiskirchen II. Gruppe B, heute ab 18.30 Uhr: SG Scheiden-Mitlosheim, SV Nunkirchen, SC Büschfeld, SV Sirzenich. Gruppe C, morgen ab 17.30 Uhr: FC Noswendel Wadern, SF Eiweiler, FSV Sitzerath, SV Überroth. Gruppe D, morgen ab 18.04 Uhr: FC Wadrill, SG Morscholz-Steinberg, VfR Otzenhausen, SV Wehrden. Endrunde: Die Zwischenrunde mit den beiden Gruppenersten jeder Vorrundengruppe beginnt am Sonntag ab 14.30 Uhr. Danach starten die Halbfinale ab 18.30 Uhr, Spiel um Platz drei ist ab 19.10 Uhr und Finale ab 19.30 Uhr. sem