Michael Molitor steht jetzt an der Spitze der CDU im Wadrilltal

Wadrilltal : Michael Molitor führt die CDU im Wadrilltal

Michael Molitor führt künftig die CDU im Ortsverband Wadrilltal an. Der 32-Jährige wurde in der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes zum Nachfolger von André Schneider gewählt. Molitor übte in den vergangenen Jahren bereits die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden aus.

Neben seiner Mitgliedschaft im Wadriller Ortsrat und dem Waderner Stadtrat ist er unter anderem stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes in Wadern und Mitglied des Vorstandes der CDU Merzig-Wadern. Beruflich ist Molitor im Ressort von Ministerpräsident Tobias Hans tätig, wo er sich mit Förderangelegenheiten im Hochschulbereich befasst.

Molitor löste André Schneider ab, der aus zeitlichen Gründen das Amt des Vorsitzenden nicht mehr weiterführen konnte. Schneider wird dem Ortsverband aber nicht verloren gehen. Er steht Molitor künftig als Stellvertreter beratend zur Seite. Ebenfalls zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Andreas Klauck gewählt. Das Amt des Organisationsleiters übernimmt weiter Andreas Schneider. Die Funktion des Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird künftig von Christoph Molitor ausgeübt. Zum neuen Schriftführer wurde Michael Kuhn gewählt und erneut zum Schatzmeister Stefan Stroh. Der Vorstand wird darüber hinaus ergänzt durch die Beisitzer Reinhold Gimmler und Klara Zimmermann.

Im Anschluss an die Vorstandsneuwahl stellte der CDU-Ortsverband Wadrilltal zusammen mit dem CDU-Ortsverband Wedern die gemeinsame Bereichsliste für den Waderner Stadtrat auf. Hier wurde, wie auch bei der Liste der CDU für den Ortsrat Wadrilltal, Andreas Klauck zum Spitzenkandidaten gewählt.

Ebenfalls ein wichtiger Tagesordnungspunkt bei dieser Sitzung war die anstehende Ehrung verdienter Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Partei. Das waren allen voran Alwine Müller für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU und Helmut Stroh, der der Partei bereits seit 60 Jahren angehört. Helmut Stroh war damit einer der ersten Mitglieder des im Jahre 1955 gegründeten Ortsverbandes, der damals noch unter dem Namen „Wadrill-Gehweiler“ firmierte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung