Markus Linnig neuer Waderner Stadtwehrführer

Markus Linnig neuer Waderner Stadtwehrführer

Bürgermeister Kuttler würdigte beim Stabwechsel in der Wadrilltalhalle die Verdienste des ausscheidenden Wehrführers Raimund Hassler, der in die Altersabteilung seines Heimat-Löschbezirks Wadrill wechselt.

Die jüngste Dienstbesprechung von Bürgermeister Jochen Kuttler als oberster Chef der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wadern in der Wadrilltalhalle mit den Führern der zehn Löschbezirke der Hochwaldstadt war eine ganz besondere. Im Amt des Stadtwehrführers wurde ein Führungswechsel vollzogen.

Das Staffelholz wechselte vom kommissarischen Stadtwehrführer Raimund Hassler in die Hände von Markus Linnig (Löschbezirk Wadrill ), der Anfang Juni bereits von den Feuerwehrkameraden zum neuen Wehrführer gewählt worden war. Bürgermeister Jochen Kuttler würdigte bei diesem Stabwechsel die Verdienste des ausscheidenden Wehrführers, der nunmehr in die Altersabteilung seines Heimat-Löschbezirks Wadrill wechselt. Mit 17 Jahren war Hassler 1969 in die Feuerwehr eingetreten, hat ihr insgesamt 47 Jahre lang gedient. 1994 wurde er Löschbezirksführer in Wadrill und gleichzeitig stellvertretender Stadtwehrführer bis November 2015, um anschließend nach dem Rücktritt von Stadtwehrführer Martin Schnur das Amt des Stadtwehrführers bis zum 31. August 2016 auszuüben.

"Bei diesem außerordentlichen ehrenamtlichen Engagement, das von Disziplin und Durchhaltevermögen mit Humor und Wadriller Würze geprägt war, hat Raimund Hassler das Gemeinwohl mit viel Ernst und Sachverstand allzu oft über das persönliche Wohlergehen gestellt. Auch die Jugendarbeit war ihm stets eine angenehme Herzensangelegenheit. Dafür gebührt ihm Hochachtung, Dank und Anerkennung", betonte Kuttler, auch im Namen der 16 000 Bürger der Hochwaldstadt.

Zahlreiche Auszeichnungen

Die höchste Auszeichnung, die Hassler zuteil wurde, war die Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Alle Funktionen und Positionen sowie Beförderungen, Auszeichnungen und Ehrungen aufzuzählen, würden den Rahmen sprengen. Die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr Wadern bestimmen zukünftig Markus Linnig als Stadtwehrführer und seine beiden Stellvertreter Jens Balzer (Löschbezirk Wadern) sowie Werner Ludwig (Löschbezirk Noswendel).

Der neuen Stadtwehrführung wünschte Kuttler "die Kraft, die Weisheit und auch die Gelassenheit, die man braucht, um ein Gebilde, wie es die Waderner Feuerwehr nun einmal ist, mit neuen Ideen und tatkräftigem Engagement in eine gute Zukunft zu führen". Der Verwaltungschef versicherte dem Trio, dass es in ihm und der Verwaltung Ansprechpartner habe, die größten Wert darauf legten, dass die Waderner Feuerwehr so aufgestellt werd, dass sie sowohl in technischer als auch in personeller und wirtschaftlicher Hinsicht die ihr übertragenden Aufgaben mit Bravour meistern könne.

Grußworte sprachen der Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Bernd Becker, Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer und Georg Flesch, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes.