| 20:08 Uhr

Golf
Toller Erfolg für die Mädchen des Golfparks Weiherhof

Die erfolgreichen Golferinnen (von links) Luisa Schwinn, Romy Holletschek, Lilly Scholl, Annika Schwinn und Maxime Holletschek mit Betreuer Andreas Schwinn und Trainer Robert Cook (rechts).
Die erfolgreichen Golferinnen (von links) Luisa Schwinn, Romy Holletschek, Lilly Scholl, Annika Schwinn und Maxime Holletschek mit Betreuer Andreas Schwinn und Trainer Robert Cook (rechts). FOTO: Julia Scholl
Nunkirchen. Der Golfclub Weiherhof ist einer der kleineren Vereine im Land, konnte jetzt aber im Konzert der ganz Großen mitspielen. Zum ersten Mal in der Clubgeschichte hatte sich eine Mannschaft des Vereins für das Finale zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) qualifiziert – die Mädchen-Mannschaft der Altersklasse 14. red

 Gespielt wurde Anfang Oktober beim Golfclub Ebersberg (bei München). Das Team in der Besetzung Maxime und Romy Holletschek, Lilly Scholl, Larissa Schütz sowie Annika und Luisa Schwinn hatte sich im Juli im Regionalfinale hinter dem Favoriten aus Frankfurt Platz zwei und damit das Ticket für das Finale zur DMM gesichert – schon das ein Riesenerfolg.


 Das Starterfeld in Ebersberg war mit Hochkarätern des Golfsports besetzt. So waren neben den Großstädtern aus München, Hamburg, Berlin und Köln auch die Golfstädte St. Leon Rot, Stuttgart Solitude und Hubbelrath vor Ort. Die Mädels vom Weiherhof belegten nach Tag eins Rang neun, mussten dann aber noch Hubbelrath vorbeiziehen lassen. Mit Platz zehn bei 13 Teams, noch vor Mühlheim und Lübeck-Travemünde, wurde dennoch ein starkes Ergebnis erreicht.

Der Erfolg ist Lohn für die gute Jugendarbeit des Clubs. Verein und Förderverein unterstützen die Talentförderung mit kostenfreiem Training, freier Mitgliedschaft bis 14 Jahre und weiteren Leistungen. Das ist auch nötig, um genügend Nachwuchs zu finden. Denn bisher ist es im Golf nicht möglich, Spielgemeinschaften bei Jugendmannschaften zu bilden, um somit weiteren Talenten die Möglichkeit zu bieten, als Mannschaft zu spielen.