Literaturverfilmung "Adam und Evelyn" in Lichtspiele Wadern zu sehen

Filmfreunde : Ein heißer Sommer, der vieles veränderte

Der Film Adam und Evelyn läuft am Wochenende in den Lichtspielen Wadern.

Die Filmfreunde der Lichtspiele Wadern zeigen am Freitag, 8. Februar, und am Samstag, 9. Februar, jeweils um 20 Uhr die Literaturverfilmung „Adam und Evelyn“. Am Sonntag, 10. Februar, steht um 17 Uhr noch eine Nachmittagsvorstellung auf dem Programm. Der Film nach dem gleichnamigen Roman von Ingo Schulze aus dem Jahr 2008 spielt im Sommer 1989 und erzählt vom Verschwinden der DDR vor dem Mauerfall und vom Verlust einer anderen Heimat.

Darum geht’s genau: Ein flirrend heißer Sommer 1989 im Osten Deutschlands. Adam arbeitet als Schneider und Fotograf, seine hübsche Freundin Evelyn ist Kellnerin. Ihren Urlaub wollen die beiden am Balaton verbringen. Nur lieben die Frauen Adams schöne Kleider und manchmal auch ihn. Als Evelyn Adam mit einer anderen erwischt, fährt sie ohne ihn mit einer Freundin und deren Westcousin nach Ungarn. Um die Beziehung zu retten, steigt Adam in seinen betagten Wartburg und reist ihr hinterher. Als Ungarn unerwartet die Grenzen nach Österreich öffnet, wird die Flucht in den Westen zur ungeahnten Möglichkeit. Bestehende Gewissheiten scheinen angezählt, neue Verheißungen zeichnen sich ab. Zwischen gelebten Träumen und der Sehnsucht nach einem unbekannten Paradies steht ihnen alles offen – Evelyn spürt neue Hoffnung, Adam sieht einem Neuanfang mit wenig Begeisterung entgegen. Adam und Evelyn müssen sich entscheiden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung