Lichtspiele: Lichtspiele Wadern zeigen Sozialsatire „Madame“

Lichtspiele : Lichtspiele Wadern zeigen Sozialsatire „Madame“

Die Filmfreunde in Wadern verabschieden den April mit der französischen Sozialsatire „Madame“. Der Streifen läuft am Freitag, 27. April, und am Samstag, 28. April, jeweils um 20 Uhr in den Lichtspielen in Wadern. Eine Nachmittagsvorführung findet am Sonntag, 29. April, um 17 Uhr statt.

Zum Inhalt: Die Dinnerparty von Societylady Anne beginnt mit einer Katastrophe: Aufgrund des unangekündigten Besuchs ihres Stiefsohns gibt es 13 Tischgedecke. Kurzerhand springt die langjährige Angestellte Maria als 14. Gast ein und zieht damit die Blicke des wohlhabenden Kunsthändlers David auf sich. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos wieder ins Gleichgewicht zu bringen, während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet.

Die französische Bestseller-Autorin, Drehbuchautorin und Regisseurin Amanda Sthers nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen einer Gruppe exzentrischer Kunstliebhaber der Pariser High-Society.

Mit Wortwitz und einer Top-Besetzung wird die Geschichte der spanischen Hausangestellten Maria erzählt, gespielt von Pedro Almodóvars Muse Rossy de Palma, die in die Rolle einer Grande Dame schlüpft. Anne, verkörpert von Toni Collette, und ihrem geplagten Ehemann Paul, dargestellt von Harvey Keitel, ist jedes Mittel recht, diese Entwicklung zu unterbinden.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.lichtspiele-wadern.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung