1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Letzte Ehre für Adolf Wolmeringer

Letzte Ehre für Adolf Wolmeringer

Unter Anteilnahme der Bevölkerung ist am Donnerstagnachmittag Adolf Wolmeringer auf dem Friedhof neben der Pfarrkirche Herz Jesu in Kostenbach beerdigt worden. Auch eine größere Gruppe von Sinti und Roma aus dem südwestdeutschen Raum und dem angrenzenden Ausland haben dem 82-Jährigen die letzte Ehre erwiesen.Adolf Wolmeringer hatte 1974 auf seinem Anwesen in Oberlöstern eine Mariengrotte erbaut, nachdem es dort Marienerscheinungen gegeben haben soll, die aber von der katholischen Kirche nicht bestätigt werden.

Seit 1996 wallfahren jedes Jahr am 15. August sehr viele Familien der Sinti und Roma nach Öberlöstern zur Mariengrotte.

Die Mutter Gottes genießt ein hohes Ansehen bei dieser Volksgruppe. Sie sehen in ihr das Antlitz Gottes. Organisiert werden diese Wallfahrten von Maria und Adel Hoffmann, die im Schwarzwald wohnen. Auch zur Beerdigung waren sie mit einer größeren Gruppe angereist.