| 20:33 Uhr

Leserbrief
Mit Überschrift in die Irre geführt

Zu: „Tempo 30 gilt an Feiertagen nicht mehr“, SZ vom 6. November.

Die Überschrift ist ein Lehrstück über mediale Formulierungen und verkürzte Wiedergaben im Land, um im Wortlaut des Verfassers des Artikels zu bleiben. Sagt mir doch ein Bekannter, Tempo 30 gilt an Feiertagen nicht mehr! Ich frage, echt, wie das? Doch, es steht heute so in der Zeitung! Ja, dann muss es ja stimmen, gebe ich zu. Wer will sich schon mit ellenlangen Behörden- oder SZ-Texten und Erklärungen befassen, wenn es doch so einfach ist, etwas kurz und knapp auf den Punkt zu bringen. Ok, die Überschrift bezieht sich nur auf eine Strecke von zirka 100 Metern auf der B 268 in Wadern-Nunkirchen vor und hinter einem Blitzer. Aber wer will das schon so genau wissen, bei der eindeutigen Aussage der Überschrift.


Norbert Weins, Losheim am See