1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Leibniz-Zentrum feiert runden Geburtstag

Leibniz-Zentrum feiert runden Geburtstag

Mit einem wissenschaftlichen Festkolloquium feiert das Dagstuhler Leibniz-Zentrum für Informatik seinen 25. Geburtstag am Freitag, 3. Juli, ab 16 Uhr.

Eröffnet wird das Kolloquium aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Leibniz-Zentrum für Informatik von Dagstuhls wissenschaftlichem Direktor Professor Raimund Seidel. Grußworte sprechen Matthias Kleiner, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin, Jürgen Lennartz , Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei des Saarlandes in Saarbrücken und Thomas Deufel, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Mainz.

Im Anschluss gibt es Fachvorträge zu aktuellen Forschungsthemen aus der Informatik : Shriram Krishnamurthi von der Brown University spricht über "Programming and Verfying Your House". Thomas Lengauer vom Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken hat das Thema "The Rise of Computational Biology" gewählt und das Referat von Wolfgang Thomas von der RWTH Aachen behandelt das Thema "Endliche Automaten und das Unendliche und Dagstuhl als Katalysator".

Seit 25 Jahren ist Informatikern weltweit Schloss Dagstuhl ein Begriff. So lange treffen sich dort führende Köpfe aus der Informatik zu einwöchigen Seminaren, um über neueste Forschungsideen, -probleme und lösungen abseits des Alltags zu diskutieren. Mehr als 3500 Forscher aus Europa, Amerika, Australien und Asien besuchen jährlich Schloss Dagstuhl , darunter auch viele Turing-Preisträger, die Besten der Besten in der Informatik .

Das Informatikzentrum Schloss Dagstuhl ist weltweit einzigartig und war im Laufe der vergangenen 25 Jahre Geburtsstätte vieler wissenschaftlicher Themen, die heute Allgemeingut sind. Auch Nachwuchswissenschaftler profitieren von der Teilnahme dieser Seminare. Oftmals werden in Schloss Dagstuhl die Weichen für ihren Karrieresprung gestellt. Schloss Dagstuhl engagiert sich zudem erfolgreich im Open-Access-Veröffentlichungswesen für die weltweite Informatik-Forschungsgemeinde und unterstützt die Wissenschaftler durch die Open-Data-Bibliographie-Datenbank DBLP.

2005 wurde Schloss Dagstuhl in die Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen. Seitdem wird das Zentrum durch Bund und Länder gemeinsam gefördert. In einer Evaluierung durch die Leibniz-Gemeinschaft im Jahre 2009 wurde Schloss Dagstuhl erneut außerordentlicher Erfolg bescheinigt.