1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Kuriose Trunkenheitsfahrten im Bereich der Polizeiinspektion Nordsaarland

Wadern : Gleich mehrere Führerscheine weg

Viel zu tun für die Polizei im Nordsaarland: Mehrmals griffen die Beamten am Wochenende Autofahrer auf, die betrunken waren oder Drogen genommen hatten.

Ein Wochenende mit einigen kuriosen Einsätzen hat die Polizei-Inspektion (PI) Nordsaarland mit Sitz in Wadern hinter sich. Und in den meisten Fällen war dabei Alkohol im Spiel, wie die PI in ihrer Mitteilung von Sonntag erläuterte.

Insgesamt drei Blutproben musste die Tagesschicht der Polizei-Inspektion Nordsaarland allein am vergangenen Samstag anordnen.

Es fing am Samstagmorgen um 9.30 Uhr in Weiskirchen an, als eine 46-jährige Auto-Fahrerin aus Weiskirchen routinemäßig angehalten und kontrolliert wurde. Die Polizeibeamten stellten bei der Frau Anzeichen von Drogenkonsum fest, der durch einen entsprechenden Vortest bestätigt wurde. Nach der Entnahme einer Blutprobe wurde gegen die Frau ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Der nächste Fall ereignete sich dann gegen 16 Uhr in Losheim am See. Dort war ein 41-jähriger Auto-Fahrer aus Rehlingen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes gegen einen dort geparkten Wagen gestoßen. Die den Unfall aufnehmenden Beamten bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallverursachers. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr. Dem Mann wurde wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein behielten die Beamten ein.

Danach kam es zu einem kuriosen Vorkommnis, als der 41-Jährige aus der Obhut der Polizei entlassen wurde und nach Hause zurückkehren wollte. Der Mann hatte eine Bekannte angerufen, damit sie ihn bei der Polizei abholen solle. Um 18 Uhr fuhr demnach eine 40-jährige Frau aus einem Nonnweiler Ortsteil mit ihrem Auto in den Hofraum der Polizei-Inspektion Nordsaarland. Als die Frau begehrte, ihren alkoholisierten Bekannten abzuholen, bemerkten die Polizeibeamten, dass die Frau offenbar auch unter Alkoholeinfluss stand. Auch hier bestätigte sich nach einem Atemalkoholtest, dass die Frau absolut fahruntüchtig war. Der Bekannten des Mannes erging es danach genau wie ihm, ihr wurde wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eine Blutprobe entnommen und ihren Führerschein war sie auch los.

Die gleiche Schicht verrichtete auch am folgenden Tag Dienst bei der PI Nordsaarland. Und es ging am Sonntag fast nahtlos kurios weiter: Ein offenbar alkoholisierter 45-jähriger Mann aus einem Losheimer Ortsteil erstattete um 8.15 Uhr eine Anzeige wegen Diebstahls seines Motorrades. Nach der Anzeigenaufnahme rückten die Polizeibeamten ab, um weiter Streife zu fahren. Um 9 Uhr bemerkten die Beamten den 45-Jährigen, als dieser mit einem Auto in Rissenthal umherfuhr. Als er angehalten wurde, zeigte sich der Mann verwundert, dass er so nicht hätte fahren dürfen. Der Atemalkoholtest zeigte einen Wert im absoluten Fahruntüchtigkeitsbereich an. Dem Mann wurde wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eine Blutprobe entnommen. Auch sein Führerschein wurde einbehalten.