1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Kunstverein Saar gedenkt Verstorbener

Kunstverein Saar gedenkt Verstorbener

An sein verstorbenes Mitglied Ursula Krewer-Bordbach erinnert der Kunstverein Saar bis Ende November in einer Ausstellung mit Zeichnungen in "saarländischen Farben" im Restaurant Alte Mühle in Noswendel . Ins Saarland kam die verstorbene Ursula Krewer-Bordbach 1970 aus ihrer oberschlesischen Heimat Ruderhagen.

Dort war sie als gelernte Kirchenmalerin tätig. In vielen Klöstern und Kirchen in Polen arbeitete sie als Restauratorin und malte sakrale Bilder und Ikonen.

In ihrer neuen Heimat in Dörrenbach bei St. Wendel brachte sie in Kursen der Kreisvolkshochschule den Menschen das Malen näher. Sie erweckte auch wieder das Zeichnen mit Oberthaler Rötel. Später verfeinerte sie diese besondere Technik mit einer weiteren saarländischen Farbe, dem Wallerfanger Blau, einem Kupferoxid, das sie sich in einer stillgelegten Mine besorgte. Aus dem großen Fundus, den sie ihrer Tochter hinterlassen hat, wurden nun Bilder für diese Ausstellung ausgewählt. Ihre Arbeiten werden von einer ihr eigenen Symbolik und starken persönlichen Bezügen geprägt. Mit ihren vielen Porträts, die sie auf zahlreichen Exkursionen in Indianer-Reservate in den USA, in Tunesien und auf der Insel Réunion fertigte, zeigt sie die Hoffnungslosigkeit und tiefe Armut, die dort vorherrscht, auf.