| 00:00 Uhr

Krieger-Denkmal auf Morscholzer Friedhof erstrahlt in neuem Glanz

Morscholz. Erich Brücker

Das Krieger-Ehrenmal auf dem Morscholzer Friedhof erstrahlt in neuem Glanz. An der Erinnerungsstätte, 1961 erbaut, hatte der Zahn der Zeit genagt hatte. Sie ist nun in umfangreichen Sanierungsarbeiten wieder instand gesetzt wurde. Waderns Bürgermeister Jochen Kuttler betonte, dass die Erhaltung des Friedens die wichtigste Aufgabe allen politischen Handels sein müsse.

Ortsvorsteher Markus Wollscheid erinnerte an die Geschichte des Ehrenmals. Der Gemeinderat beschloss 1956, den gefallenen Soldaten ein Ehrenmal zu bauen. In einer Bürgerversammlung wurde der Friedhof als Standort festgelegt. Im Jahr 1961 wurde das Ehrenmal errichtet - mit Geld, das der Gemeinderat zur Verfügung gestellt hatte, sowie mit Spenden.

Bei der jetzt notwendig gewordene Sanierung packten viele Bürger an. Rund 150 freiwillige Arbeitsstunden wurden abgeleistet, überwiegend wurden die Kosten mit Spenden gedeckt. Wollscheid dankte allen, die ehrenamtlich mitgeholfen hatten eine würdige Gedenkstätte für die Opfer von Kriegen und Gewalt zu erhalten.