| 20:30 Uhr

Spende für Tafel
Kerzenverkauf erbringt 1000 Euro Spende für Waderner Tafel

Mitglieder der Frauen-Clubs Inner Wheel übergaben die Spende in Höhe von 1000 Euro an Vertreter der Waderner Tafel und der Caritas Merzig.
Mitglieder der Frauen-Clubs Inner Wheel übergaben die Spende in Höhe von 1000 Euro an Vertreter der Waderner Tafel und der Caritas Merzig. FOTO: Tafel
Wadern. Mit dem Geld werden an die Tafel-Kunden Gutscheine für Bücher, Malstifte, Schulmaterialien und Ähnliches ausgegeben.

() 1000 Euro hat der Verein Inner Wheel vor kurzem an die Waderner Tafel gespendet. Von diesem Geld werden laut Angaben der Waderner Tafel Gutscheine an die Kunden ausgehändigt. Mit den Gutscheinen können Tafelkunden Bücher, Malstifte, Schulmaterialien und Ähnliches kaufen.


Die Spende nahmen die Dienststellenleiterin der Caritas Merzig, Sara Kuhn, die Leiterin der Waderner Tafel, Daniela Schmitt-Müller und viele Tafel-Ehrenamtliche von Ingrid Werkele und ihren Mitstreiterinnen vom Verein Inner Wheel entgegen. Wie schon in den vergangenen Jahren haben deren Mitglieder vor Weihnachten winterlich gestaltete Kerzen verkauft.

Sara Kuhn und Daniela Schmitt-Müller bedankten sich für das langjährige Engagement von Inner Wheel zu Gunsten der Kinder und Jugendlichen der Waderner Tafel. Denn auch hier werde die zunehmende Kinderarmut sichtbar.



Kuhn freute sich über die vielen Spender, die die Tafel in unterschiedlicher Form unterstützen. Ein herzliches Dankeschön richtete sie an die 73 Ehrenamtlichen, ohne deren Einsatz es nicht möglich wäre, das wichtige Projekt aufrecht zu erhalten. Durch den Dienst der Tafel werden laut Kuhn Hände und Herzen geöffnet für Menschen, denen es nicht gut geht. Sie bekommen nicht nur Lebensmittel in den Räumen der Tafel, sondern erfahren auch schöne Begegnungen, fühlen sich willkommen.

Die Waderner Tafel versorgt laut eigenen Angaben mittlerweile 190 Familien mit 500 Familienangehörigen, davon 270 Kinder und Jugendliche mit einwandfreien Lebensmitteln, die von Bäckereien und Geschäften nicht mehr verkauft werden.

„Wenn Familien mit geringem Einkommen schon am Essen sparen müssen, sind sie froh, wenn sie alle Artikel für den Schulbesuch ihrer Kinder kaufen können“, sagte Sara Kuhn. Für Kinder- und Jugendbücher bleibe da meist kein Geld übrig. „Umso mehr freuen sich die Kinder und Jugendlichen der Waderner Tafel jedes Jahr erneut über die Gutscheine“, ergänzte Daniela Schmitt-Müller.