In Noswendel wird ordentlich aufgetischt

In Noswendel wird ordentlich aufgetischt

Es gibt Wutz am Spieß und mehr: Kulinarische Verlockungen erwarten die Besucher beim Herbst- und Schlachtfest in Noswendel. Zum Eröffnungsfrühschoppen erklingt zünftige Oktoberfestmusik.

"Ab 12 Uhr sind die Tische gedeckt, es darf gespeist werden", heißt es an diesem Sonntag, 11. September, wiederum beim 41. Herbst- und Schlachtfest des Heimat- und Verkehrsvereins im Freizeitzentrum am Pavillon in der Dorfmitte von Noswendel . Dann wird sich die Grillwutz, das Markenzeichen dieses Festes, wohl die längste Zeit am Spieß gedreht haben.

Mal deftig, mal süß

Metzgermeister Manfred Finkler wird ihr mit einem großen Messer zu Leibe rücken, denn sie erfreut sich neben weiteren deftigen Spezialitäten und Beilagen einer besonderen Beliebtheit auf den Tellern der Festbesucher. "Wir legen viel Wert auf eine gute Beköstigung unser Gäste, denn wir wollen dem Namen des Festes gerecht werden", sagt Vereinsvorsitzender Hermann Leidinger.

Neben der obligatorischen Grillwutz, die eigens für das Herbstfest kreiert wurde, wird deftige Hausmannskost angeboten. Das Team Latz vom Ratskeller in Wadern wird dem Fest mit seinen Gefüllten und weiteren herzhaften Spezialitäten ebenfalls gerecht. Auch das allseits bekannte Noswendeler Kuchenbüffet wird nicht fehlen.

Im Laufe der Jahre hat sich dieses Herbst- und Schlachtfest zu einem echten Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Hochwaldregion gemausert. "Für Genießer kulinarischer Köstlichkeiten und Gaumenfreuden ist es ein Muss", betont der Vereinschef. Mit guter Unterhaltung, für Kinder steht ein Nostalgiekarussell bereit, ist auch für Kurzweil bei den übrigen Gästen gesorgt. Mit dem Frühschoppenkonzert des Musikvereins Lyra Noswendel öffnet das Fest seine Tore. Von 14 bis 16.30 Uhr spielt der Musikverein aus Irsch Oktoberfestmusik und anschließend leitet die Band Second Spring mit Unterhaltungs- und Tanzmusik in den Dämmerschoppen über.