In Dagstuhl stellt Pro Hochwald jetzt die Ortsvorsteherin: Anja Klein

Dagstuhl : Pro Hochwald stellt Dagstuhler Ortsvorsteherin

Anja Klein ist die neue Ortsvorsteherin in dem Waderner Stadtteil. Die Wählergemeinschaft ist dort erstmals überhaupt im Ortsrat vertreten.

Neue Mehrheitsverhältnisse hat die Kommunalwahl im Mai für den Ortsrat im Waderner Stadtteil Dagstuhl, der neun Sitze hat, gebracht. Die CDU mit Ortsvorsteher Paul Venhuis erlebte einen brachialen Einbruch. Für die Christdemokraten blieben von vier Sitzen im Jahre 2014 nur noch einer übrig, den Venhuis selbst wahrnimmt.

Die SPD hatte im Jahr 2014 fünf Sitze. Der Kandidat der Genossen für das Amt des Ortsvorstehers, Horst Albert, wurde nicht gewählt, weil ein Parteimitglied dem Gegenkandidaten seine Stimme gab. Trotz Verlusten zog die SPD mit vier Mandaten in den neuen Ortsrat ein. Ebenfalls vier Sitze schaffte die Wählergemeinschaft Pro Hochwald, die damit auf Anhieb in den Ortsrat einzogen.

In der konstituierenden Sitzung des Ortsrates unter der Leitung von Bürgermeister Jochen Kuttler wurde die von Pro Hochwald vorgeschlagene Kandidatin Anja Klein mit fünf Ja-Stimmen zur Ortsvorsteherin gewählt. Gegenkandidat Horst Albert erhielt vier Stimmen. Zum stellvertretenden Ortsvorsteher wurde Paul Venhuis ebenfalls mit fünf Ja-Stimmen gewählt. Gegenkandidat Horst Albert scheiterte wiederum mit vier Stimmen. Damit stellt Pro Hochwald neben Nunkirchen, derzeit Patricia Mötzel, in einem zweiten Stadtteil die Ortsvorsteherin.

Anja Klein ist 47 Jahre alt, verheiratet, hat drei Kinder und ist im Hauptberuf Verwaltungsangestellte bei der Stadt Trier. Sie war zuvor schon fünf Jahre im Ortsrat für die CDU vertreten. Ihr wurde vom Papa Martin Besse, der einige Amtsperioden im Dagstuhler Ortsrat unter anderem auch als stellvertretender Ortsvorsteher war, die kommunale Dorfpolitik in die Wiege gelegt.

Sie dankte allen für einen fairen Wahlkampf und den Wählern von Dagstuhl für das gute Ergebnis für die Wählergemeinschaft. Mit über 39 Prozent der Stimmen sei dem Quartett von Pro Hochwald im Ortsrat auf Anhieb das Vertrauen ausgesprochen worden. „Dieser Vorschuss an Vertrauen muss jetzt mit Verantwortungsbewusstsein erfüllt werden“, betonte die neue Ortsvorsteherin, die für den Stadtteil eine dörfliche Politik machen möchte, die transparent und offen ist.

„Ich verstehe mich als Vertreterin aller Bürger von Dagstuhl und möchte gemeinsam mit dem Ortsrat, dem Stadtrat und der Verwaltung erfolgreich für unseren Ort arbeiten, damit er eine gute Zukunft hat“, hob Klein hervor. Dazu wünschte sie sich ein respektvolles Miteinander im Ortsrat, bot allen eine konstruktive Zusammenarbeit an, um das Beste für Dagstuhl erreichen zu können.

Mehr von Saarbrücker Zeitung