| 20:09 Uhr

Noswendel/Morscholz
Ungeschlagen zum Meistertitel

Freuen sich über ihr Meisterstück (von links): Reiner Kaspar, Guido Mundhenke, Norbert Schmitt, Hubert Schneider, Spielführer Michael Stalter, Günter Ludwig und Karl Janket. Es fehlt Rupert Pfingstl.
Freuen sich über ihr Meisterstück (von links): Reiner Kaspar, Guido Mundhenke, Norbert Schmitt, Hubert Schneider, Spielführer Michael Stalter, Günter Ludwig und Karl Janket. Es fehlt Rupert Pfingstl. FOTO: Verein/Guido Mundhenke
Morscholz/Noswendel. Tennis: Herren 60 der SG Morscholz/Noswendel steigen in die Landesliga auf.

Fünf Spiele, fünf Siege. „Damit haben wir in unseren kühnsten Träumen nicht zu rechnen gewagt“, sagen die Tennisspieler der Herren-60-Mannschaft der SG Morscholz/Noswendel. Unerwartet und sogar ungeschlagen konnten die Oldies in der abgelaufenen Saison die Meisterschaft in der A-Klasse feiern. Mit dem Meistertitel verbunden ist der Aufstieg in die Landesliga.


Die erzielten Ergebnisse waren dabei eindeutig: Den TC Beaumarais-Lisdorf II hatten die Hochwälder gleich zu Saisonbeginn mit 21:0 abgefertigt, einen 15:6-Sieg gab es gegen den TC Saarlouis-Fraulautern II. Damit war der Grundstein für den Titelgewinn gelegt, doch dann folgte mit dem TuS Wadgassen der schwerste Gegner. Auch in dieser Partie behielt die SG Morscholz/Noswendel mit 14:7 allerdings klar die Oberhand. Es folgte ein 15:6-Sieg gegen den TV Fremersdorf. Das alles entscheidende Match folgte schließlich zum Abschluss. Mit zwei Punkten Vorsprung gegenüber dem Gast SG Altforweiler/Beckingen II ausgestattet, ließen die Hochwälder auch hier keine Zweifel aufkommen. Alle sechs Einzel konnten gewonnen werden, dazu eines der drei Doppel. Am Ende stand auch hier ein klarer 15:6-Erfolg, mit dem die Meisterschaft besiegelt wurde. Vier Zähler betrug der Vorsprung auf die punktgleichen Verfolger aus Altforweiler/Beckingen, Wadgassen und Beaumarais-Lisdorf II.

(eb)