1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Harteich-Hütte im Wadrilltal ist wieder geöffnet

Die ersten Gäste am Vatertag : Harteich-Hütte in Wadrill öffnet ihre Türen wieder für Besucher

Am Vatertag hieß die Hütte der Heimat- und Naturfreunde Wadrill zum ersten mal in diesem Jahr Gäste willkommen.

„Unsere neue, große Terrasse an der Harteich-Hütte hat ihre erste Bewährungsprobe mit Bravour bestanden“, zeigte sich Heidi Fandel, Vorsitzende der Heimat- und Naturfreunde Wadrill, äußerst zufrieden und sichtlich erleichtert. An acht Tischgruppen konnte Hüttenwirtin Antonia mit ihrem Team die vielen Gäste an Christi Himmelfahrt – auch Vatertag genannt – mit Kaffee und Kuchen und etwas Gegrilltem entsprechend der seitens der Stadt Wadern vorgegebenen Bestimmungen zur Eröffnung von Gastronomiebetrieben während der Corona-Pandemie bedienen.

Zudem sind auf dem 75 mal 50 Meter großen vereinseigenen Freizeitgelände an der Straße zur Wadriller Hochwaldalm weitere Sitzgruppen installiert, an denen jeweils ebenfalls vier bis acht Personen bewirtet werden können, sodass den Bestimmungen zur Öffnung der Vereinsgaststätte vollauf Rechnung getragen werden konnte. Dazu lobte Fandel ihre Gäste, die sich alle sehr diszipliniert verhalten haben. Schließlich wurde auf die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften eindeutig hingewiesen und auch auf die Einhaltung besonders geachtet.

Im Eingangsbereich mussten die Besucher ihre Kontaktdaten in die ausgelegten und erforderlichen Vordrucke eintragen, zudem standen Handdesinfektionsmittel, auch im Toilettenbereich ausreichend zur Verfügung. Die Bedienung erfolgte durch das Personal, alle mit Nasen-Mund-Schutz ausgerüstet. Selbstbedienung war nicht erlaubt. „Alles in allem ein gelungener Tag, an dem wir mit zahlreichen Gästen unsere neue Terrasse einweihen konnten“, sagte die Vereinschefin, als sie am frühen Abend die Türe zum Freizeitgelände abschloss.

Eigentlich sollten die Neuerungen an der Harteich-Hütte wie üblich zur Saisoneröffnung an Ostermontag mit dem Eiersuchen für Kinder eingeweiht werden. Diese musste aus bekannten Gründen leider ausfallen. Die Winterpause von November bis März wurde baulicher Art genutzt, an der Hütte eine neue einbruchsichere Eingangstür zu installieren, ebenso neue Fenster gesetzt, die Stühle in der Hütte neu gepolstert. Die Terrasse ist jetzt mit 60 Quadratmetern doppelt so groß wie vorher. Acht Holzgarnituren, jeweils ein gezimmerter Tisch mit zwei Bänken, stehen zum Platznehmen bereit. Dazu ist rundum ein Windschutz aus Holz und Glas angebracht. Zwei große Sonnenschirme sorgen für schattige Aufenthalte, fünf Leuchten bei Dämmerung für angenehme Wohlfühl-Atmosphäre. Gesponsert wurden diese Leuchten von der Versicherungsagentur Mannheimer Edgar Klauk, Friseursalon Martin Regert, Brillen-Optikland Peter Diehl, Ortsvorsteher Andreas Klauck sowie Hüttenwirtin Antonia Gräser. „Unsere Vereinsmitglieder Siggi Hassler, Detlef Luther, Heinz Fandel, Heinz Schmitt und Vereinsurgestein Helmut Weber, der Mitbegründer des Vereins ist, haben hier eine ganz tolle Arbeit geleistet“, weiß Fandel, wem sie ebenfalls zu Dank verpflichtet ist. Knapp 1000 freiwillige Arbeitsstunden haben diese Männer zur Verbesserung der Hüttenanlage aufgebracht. Darüber hinaus hat die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Wadern zwei Behinderten-Parkplätze besonders farblich markiert.

Die Wadriller Hochwaldalm, im Wald an der Straße vom Hochwaldort aus Richtung Kell (Rheinland-Pfalz) 500 Meter oberhalb der Harteich-Hütte gelegen, wird am Freitag, 5. Juni eröffnet. (Bericht folgt).