1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Gewerbepark Wadern bekommt Zuwachs

Gewerbepark Wadern bekommt Zuwachs

Die Flächen des ersten Bauabschnitts im Waderner Gewerbepark sind bereits vermarktet. Bürgermeister Jochen Kuttler stellte wegen der großen Nachfrage bereits einen dritten Bauabschnitt in Aussicht.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat dieser Tage zusammen mit Bürgermeister Jochen Kuttler den zweiten Bauabschnitt des Gewerbeparks Wadern eröffnet. Seit Mai 2015 wurde der bereits bestehende Gewerbepark um sechs Hektar (brutto) vergrößert und bietet nun auf 24 000 Quadratmeter Gewerbeflächen an.

Die förderfähigen Gesamtkosten für die Erschließung belaufen sich auf 1,9 Millionen Euro einschließlich Grunderwerb. Das Wirtschaftsministerium stellte für den zweiten. Bauabschnitt Fördergelder in Höhe von rund 900 000 Euro aus dem Programm zur Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur zur Verfügung.

Dass die Flächen des ersten . Bauabschnitts komplett vermarktet und eine Vielzahl von Interessenten-Anfragen bereits für den zweiten Bauabschnitt eingegangen sind, bestätigt für Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger die bedeutende Rolle der Städte und Gemeinden für die regionale Wirtschaftspolitik. "Am Beispiel Wadern sieht man, dass die Zahl der Unternehmen, die von einem Firmensitz hier im Gewerbepark profitieren wollen, kontinuierlich zunimmt. Hier wird aktiv dabei geholfen, den Unternehmen günstige Arbeitsbedingungen zu schaffen. Das ist entscheidend für die Wirtschaftskraft des Landes. Es ist hervorragend, dass wir mit dem zweiten Bauabschnitt eine Basis für neue wohnortnahe Arbeitsplätze anbieten können und Wachstum schaffen."

Über 200 Beschäftigte

Die Erschließung des zweiten Bauabschnittes erfolgte durch den Anschluss an die im ersten Bauabschnitt vorhandene Infrastruktur. Dort sind bereits Unternehmen aus dem Dienstleistungsgewerbe, dem Metallbau und der Baubranche ansässig, die insgesamt über 200 Beschäftigte haben.

Rehlinger: "Ich freue mich, dass Betriebe in Wadern investieren wollen und daher Bedarf an Gewerbeflächen vorhanden ist. Mit der Erweiterung des Gewerbeparks können sie nun vorankommen."

Auch Bürgermeister Jochen Kuttler unterstrich die Bedeutung der Erweiterung der Gewerbeparks Am Hals für Wadern : Mit mehr als 5800 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten bietet die Stadt nicht nur den eigenen Bürgern attraktive Arbeitsplätze, sondern ist auch für viele Arbeitnehmer aus dem Umland äußerst attraktiv. "Wir sind als Mittelzentrum, als Bildungs- und Wohn-, vor allem aber als Wirtschaftsstandort die beste Adresse. Die Ansiedlungen im ersten Bauabschnitt unterstreichen eindrucksvoll, dass unsere Politik der kurzen Wege der absolut richtige Kurs ist. Dem zweiten Bauabschnitt wird über kurz oder lang ein dritter folgen müssen", warf der Bürgermeister einen Blick in die Zukunft.

Er bedankte sich sowohl bei den Planern des neuen Teils des Gewerbeparks als auch bei den ausführenden Unternehmen. Kuttler: "Selbstverständlich gilt unser Dank auch der Landesregierung und hier der ganz besonders der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger . Wir sind sehr froh, dass das Land - aber auch der persönliche Einsatz der Ministerin - mit der Gewährung eines Zuschuss von rund 900 000 Euro die Realisierung unseres ehrgeizigen Projekts möglich gemacht hat."