Gemeinsam zur Sonnenwende

Nunkirchen. Wer glaubt, dass im Obst- und Gartenbauverein Nunkirchen vorwiegend Erwachsene und Senioren aktiv sind, der muss sich eines Besseren belehren lassen. Für Philipp und Lars, sechs und sieben Jahre, aber auch für die übrigen Kinder, ist es selbstverständlich, mit ihren Eltern und Großeltern bei den Veranstaltungen und Feiern des rührigen Nunkircher Vereins aktiv mitzumachen

Nunkirchen. Wer glaubt, dass im Obst- und Gartenbauverein Nunkirchen vorwiegend Erwachsene und Senioren aktiv sind, der muss sich eines Besseren belehren lassen. Für Philipp und Lars, sechs und sieben Jahre, aber auch für die übrigen Kinder, ist es selbstverständlich, mit ihren Eltern und Großeltern bei den Veranstaltungen und Feiern des rührigen Nunkircher Vereins aktiv mitzumachen. Und auch die Gruppe der Jugendlichen mit Elena, Sarah, Lena und anderen, findet den Verein der Obst- und Gartenbauer interessant und "einfach cool". Der Vorstand des mitgliedstärksten Ortsvereins hat das Programm inzwischen so entwickelt, dass Jung und Alt gleichermaßen "auf ihre Kosten kommen" und der Nachwuchs sozusagen schon "in den Startlöchern steht". So sitzen auch beim diesjährigen Sonnwendfest am Vereinshaus gleich mehrere Generationen zusammen, um leckeres Stockbrot im Feuer zu backen und Würstchen zu grillen, bevor es zur Nachtwanderung in den nahegelegenen Wald geht. Der Naturpädagogin Martina Rusch und dem Vereinsvorsitzenden Andreas Röder gehen die Ideen nicht aus, und so werden bei dieser Nachtwanderung wiederum alle Sinne angesprochen und darüber hinaus Wissenswertes über Historie und Mystik zum Fest der Sonnenwende vermittelt. Mit einer spannenden Geschichte, gewickelten Sonnwendkränzen aus Johanniskraut und Beifuß und einem selbstgebauten Waldsofa aus Ästen und Laub wird es den jungen und alten Nachtschwärmern nicht langweilig. Das abschließende Sonnwendfeuer erfüllt gleich zwei Funktionen: es ist schön anzusehen und wärmt. rw

HintergrundEine Sonnenwende stellt den Zeitpunkt dar, in dem die Sonne im Laufe eines Sommerjahres den größten nördlichen oder südlichen Abstand vom Himmelsäquator erreicht. Dieses Jahr fand die Sommersonnenwende am 21. Juni genau um 13.24 Uhr statt. rw