Gelungene Premiere

Viele Teilnehmer und großes Lob von höchster Stelle. Die erste Auflage des Wadrilltal-Laufs sorgte am Montag für zufriedene Mienen beim Veranstalter und strahlende Gesichter bei den Siegern.

Erfolgreiche Premiere für den Wadrilltal-Lauf. "Herrliche Strecke - hoffentlich gibt es eine Wiederholung. Wir kommen gerne wieder", diese und ähnliche Komplimente haben teilnehmende Läufer dem Veranstalterteam der Lauffreunde des SPD-Ortsverbandes Wadrill-Gehweiler-Wedern-Reidelbach gemacht. Aber auch Thorsten Mayer hatte ein dickes Lob parat. "Ihr habt uns toll überrascht und die Messlatte hoch angelegt", sagte der Laufwart beim Landessportverband für das Saarland .

Aufgrund dieses dicken Lobes von höchster Stelle war für Organisator Dirk Michels klar, dass es im nächsten Jahr am 3. Oktober den zweiten Wadrilltal-Lauf geben wird. Mit der Zahl von 225 Läufern zeigte sich der Organisator sehr zufrieden. Damit könne man sich sehen lassen, meinte er. Glücklich war auch Ramon Bernardon aus Türkismühle. Mit 36:26 Minuten gewann er den Lauf. "Ich habe mich erst einen Tag zuvor entschieden, dass ich mitmache - und es hat sich gelohnt", erzählte der Gewinner vom TuS Heltersberg im Ziel.

Auf der Strecke wechselten sich Feld- und Waldwege mit Teerwegen ab. Dazu gab es eine 300 Meter lange Steigung kurz vor Reidelbach, die sich als Knackpunkt herauskristallisierte. Bernardon verwies Lokalmatador Stefan Trampert aus Wadrill auf den zweiten Platz. Der für den LSG Schmelz-Hüttersdorf startete Trampert kam auf eine Zeit von 38:55 Minuten. Vincent Boghossian von der JFG Schaumberg-Prims forderte den 37-Jährigen, konnte ihn aber nicht mehr überholen und lief mit seinen 14 Lenzen nur 17 Sekunden später über die Ziellinie. Damit war der Jugendfußballer deutlich schneller als Mama Heike Brücker-Boghossian vom Team Adidas Saarlouis, die ihn zum Mitlaufen eigentlich überreden musste. "Als langjährig ambitionierte Läuferin war der Heimatlauf für mich ein Muss, zumal ich die Strecke von unzähligen Trainingskilometern kenne", sagte die Siegerin bei den Frauen, für die am Ende 43:18 Minuten gestoppt wurden. Platz zwei belegte Anne Bommer von den Lindscheid Runners in 45:08 Minuten, vor der vereinslosen Tanja Schmitt in 46:27 Minuten.

Den Schnupperlauf über fünf Kilometer mit insgesamt 50 Sportlern gewann Norman Doesken vom TV Rodenbach in 23:19 Minuten, bei den Frauen siegte Samira Jost vom TV Lockweiler in 28:54 Minuten.