1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Geheimnisvolle Briefe in der Bücherei

Geheimnisvolle Briefe in der Bücherei

Nunkirchen. Donnerstagmorgen in der Bücherei Eselsohr. Rund 55 Kinder des dritten Schuljahres mit ihren Lehrern, aufgeteilt in zwei Gruppen, sitzen in der Runde und feiern ein Lesefest zum Welttag des Buches. Seit 1996 wird dieser Tag in Deutschland gefeiert, wobei zahlreiche Buchhandlungen, Verlage, Schulen und Bibliotheken Feste organisieren rund um Bücher und das Lesen

Nunkirchen. Donnerstagmorgen in der Bücherei Eselsohr. Rund 55 Kinder des dritten Schuljahres mit ihren Lehrern, aufgeteilt in zwei Gruppen, sitzen in der Runde und feiern ein Lesefest zum Welttag des Buches. Seit 1996 wird dieser Tag in Deutschland gefeiert, wobei zahlreiche Buchhandlungen, Verlage, Schulen und Bibliotheken Feste organisieren rund um Bücher und das Lesen.Leseförderung Leseförderung möchte auch die im November 2008 eröffnete Bücherei Eselsohr betreiben. Petra Kochems vom Büchereiteam koordinierte den Welttag des Lesens am Donnerstag, nahm Kontakt zur Stiftung Lesen auf und fand in der Grundschule Nunkirchen offene Ohren für diese Veranstaltung.Abenteuergeschichten In diesem Jahr stand die Geschichtensammlung aus dem Welttagbuch "Ich schenk dir eine Geschichte" unter dem Thema "Abenteuer". So kam denn auch Spannung auf beim Vorlesen der Geschichte "Geheimnisvolle Briefe von Mister X" von Reiner Engelmann. Darin geht es um einen Jungen, dessen bisher sehr zurückgezogen lebender Nachbar sonderbare Briefe erhält, bei denen sich erst auf den zweiten Blick ein mysteriöser Absender erkennen lässt. Die Briefe enthalten Aufgaben an den Adressaten, nach deren Lösung der Hinweis auf ein geheimnisvolles Treffen gegeben wird, das überraschend endet. Wer Lust hatte, konnte zum Abschluss der Lesung auch selbst Briefumschläge basteln, oder die Jungen und Mädchen konnten sich Apfelschorle und Knabbergebäck munden lassen. Als Überraschung wurde jedem Kind ein kostenloses Exemplar des Welttagbuches geschenkt. Neugierig schauten sich die Klassen beim anschließenden Rundgang in der Bücherei um, und einige Kinder meldeten gleich ihre Mitgliedschaft zur Buchausleihe an. rw