Feuerwehren in Wadern starten gemeinsamen Internetauftritt

Wadern : Im Netz mit der Feuerwehr verbunden

Auf ihrer neuen Internet-Seite und auf Facebook veröffentlicht die Waderner Wehr jetzt Einsätze, Infos und Meldungen.

Von Erich Brücker

Eine freiwillige Feuerwehr, ein gemeinsamer Internetauftritt – diesen Gedanken hat der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr in Wadern mit der Stadt umgesetzt und eine neue Präsenz im Internet erstellt. Seit dem 1. Januar dieses Jahres ist sie online geschaltet. „Im Zeichen des demographischen Wandels müssen auch die Feuerwehren enger zusammenrücken und ihre Stärken bündeln. Und so fiel die Entscheidung, künftig keine einzelnen Webseiten für die Löschbezirke zu verwalten, sondern diese zu einer zentralen Präsenz mit einheitlichem Design zusammenzufassen“, nennt Stadtwehrführer Markus Linnig die Gründe für die neue Webseite, die unter www.feuerwehr-wadern.de zu erreichen ist.

Diese bietet zahlreiche Informationen – wie zum Beispiel aktuelle Berichte zu Einsätzen oder Übungen. Neben Lehrgangsterminen wird auch der Veranstaltungskalender gefüllt, der nicht nur Feuerwehrangehörigen eine Übersicht über das gesamte Feuerwehrjahr bietet. Zudem steht jedem der zehn Löschbezirke ein eigener Bereich zur Verfügung, in den er lokale Inhalte – wie Jubiläen, Veranstaltungen oder Bildergalerien – einbringen kann. Aber auch der Jugendwehr als wichtigem Bestandteil der Feuerwehr ist ein eigener Teil der Webseite zugedacht. Man möchte transparent darüber informieren, was in der Feuerwehr getan wird. Dabei soll den Bürgern näher gebracht werden, wie gearbeitet wird, denn das sei für Außenstehende nicht immer direkt ersichtlich. „Zudem ist uns eine einheitliche Außendarstellung wichtig“, sagt David Olmscheid, der im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit  mit Jan Engel bei der Erstellung der neuen Webseite mitwirkt hat. Eine gemeinsame Facebook-Seite werde in diesem Jahr ebenfalls noch eingerichtet.

„Wir können viele Bürger über Facebook erreichen, daher ist es wichtig, dass auch unsere Feuerwehr hier einheitlich auftritt und aktuell über Einsätze berichten kann“, nannte Waderns Bürgermeister Jochen Kuttler die Bedeutung der sozialen Medien bei Freischaltung der Internetseite. Unter facebook.com/ffwadern werden in Zukunft Einsätze, Informationen, Veranstaltungen und Meldungen aus dem Feuerwehralltag veröffentlicht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung