1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Feuerwehr Wadern lässt ein Ständchen aus dem Korb der Drehleiter erklingen

Wadern : Ode aus luftiger Höhe

Mit einer Aufsehen erregenden Aktion demonstrierte die Waderner Feuerwehr ihre Solidarität mit der Bevölkerung.

„Freude schöner Götterfunken“ – die als Europa-Melodie bekannte Sinfonie „Ode an die Freude“ von Ludwig von Beethoven, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 250. Mal jährt, ertönte am Abend des Palmsonntag über den Marktplatz von Wadern. In luftiger Höhe im Korb der Drehleiter des Feuerwehrfahrzeugs brachte Trompeter Tobias Harig, Feuerwehrmann und Musiker der Feuerwehrkapelle vom Löschbezirk Wadern, das musikalische Werk um 18 Uhr den Anwohnern des Marktplatzes zu Gehör. Zeitgleich haben die übrigen Mitglieder der Feuerwehrkapelle mit ihren Instrumenten zu Hause oder auf ihrem Balkon daheim postiert, um dem notwendigen Abstand Genüge getan zu haben, das musikalische Werk ebenfalls erklingen lassen. „Nach dem Motto ‚Wir sind für Euch da – bleibt Ihr für uns zu Hause‘ wollten wir innerhalb der Corona-Pandemie ein besonderes Zeichen des Zusammenhalts und unserer Einsatzbereitschaft setzen“, klärte Löschbezirksführer Pascal Steffen über den Sinn und Zweck dieses Beitrages zum Gemeinwohl auf. Das Coronavirus hat auch beim Löschbezirk Wadern zu einschneidenden Änderungen geführt. Zur Reduzierung des Infektionsrisikos wurde der Übungsbetrieb gänzlich eingestellt. „Unsere Aufgabe beschränkt sich derzeit auf die Wartung und Pflege der Gerätschaften und Fahrzeuge“, lässt Steffen wissen. Dennoch könne sich die Bevölkerung der Stadt sicher fühlen, denn als Feuerwehr sei man für alle Arten von Einsätzen gerüstet. „Wer den Notruf 112 wählt, wird Hilfe erhalten“, betont der Löschbezirksführer, wünscht abschließend der gesamten Waderner Bevölkerung ein herzliches „Bleibt gesund“!