1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Feuerwehr Morscholz: Christian Arend bleibt Löschbezirksführer

Morscholz : Christian Arend bleibt Chef der Wehr

Morscholzer Löschbezirk bestätigte den 32-Jährigen in seinem Amt. Sein Vertreter ist Chris Jungels.

Christian Arend bleibt Löschbezriksführer von Morscholz. Unter der Wahlleitung vom Stadt-Beigeordneten Karl Heinz Seimetz als Vertreter von Bürgermeister Jochen Kuttler, dem obersten Chef der Feuerwehr, und Stadtmitarbeiterin Karla Ahlemann wurde der 32-Jährige in seinem Amt bestätigt.

Alle 14 anwesenden Feuerwehrmänner und -frauen des Löschbezirks sprachen dem Brandmeister  erneut das Vertrauen aus. Arend gehört seit 16 Jahren der Feuerwehr an. Zum zweiten Mal tritt er das Amt an, das  über sechs Jahre geht. Zu seinem Stellvertreter wurde bei einer Enthaltung der 28-jährige Oberlöschmeister und Berufsfeuerwehrmann Chris Jungels gewählt.

Der bisherige Stellvertreter Carsten Kleser, der sechs Jahre im Amt war, hatte auf eine Kandidatur verzichtet. Dafür nannte  er persönliche Gründe.

„Damit ist der Löschbezirk Morscholz weiter in guten Händen“, gratulierte Seimetz, ebenso die Stadtwehrführung mit Markus Linnig an der Spitze, dem neuen Führungsduo zu ihren Ehrenämtern.

Beide dankten der bisherigen Führung für eine engagierte Arbeit im Löschbezirk, verabschiedeten Kleser mit Beifall für seine Stellvertretertätigkeit. Sie wünschten dem neuen Führungsduo stets ein gutes Händchen bei der Bewältigung ihrer Ehrenämter.

Ortsvorsteher Markus Wollscheid, selbst Feuerwehrmann, schloss sich den guten Wünschen im Namen der Dorfbevölkerung an.

Mit 20 aktiven Feuerwehrleuten, zehn Kameraden in der Altersabteilung sowie fünf Jugendlichen in der Nachwuchsarbeit ist der Löschbezirk noch voll funktionsfähig.

Das Team  verfügt über ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-Wasser) mit einem 750 Liter Tank. Christian Arend und Chris Jungels dankten für das entgegengebrachte Vertrauen, und beide versprachen, dass man auf die Bürger in ihrem Ort gut aufpassen werde und sie gut schlafen können.