Fechten: Nachwuchs des Fechterrings trumpft groß auf

Fechten: Nachwuchs des Fechterrings trumpft groß auf

Die Nachwuchsakteure des Fechterrings Hochwald Wadern haben in den vergangenen Wochen mit gleich mehreren Triumphen auf sich aufmerksam gemacht: Bei den Saarlandmeisterschaften der A-Jugend in Holz konnten die Degenfechter auf der ganzen Linie überzeugen. Allen voran die Jungs, die alle Podestplätze belegen konnten: Dietrich Bopp traf im Finale auf Vereinskamerad Joshua Irsch, konnte diesen mit 15:11 besiegen und somit seine erste Saarlandmeisterschaft bei der A-Jugend feiern. Bronze ging an Simon Paltz, Valentino Marx und Tom Obermeyr rundeten mit den Plätzen sechs und sieben das gute Abschneiden der Hochwälder ab.

Bei den Mädchen ging die deutsche B-Jugendmeisterin Anna Zens als Favoritin an den Start und wurde dieser Rolle auch gerecht. Ohne Niederlage holte sie den Titel. Chiara Haas (ebenfalls noch für die B-Jugend startberechtigt) kam auf Platz drei. Im Teamwettbewerb siegten Bopp, Paltz, Marx und Obermeyr knapp mit 45:43 gegen Rohrbach und sicherten so den dritten Titel.

Beim St. Ingberter Schülerpokal durften derweil die jüngsten Degenfechter des Fechterringes jubeln: Charlotte Marx siegte vor Charlotte Niemann. Simeon Yapov konnte sein erstes Turnier gewinnen, Arthur Stepanof belegte Platz zwei. Bei der B-Jugend wurde Hannah Tibo zudem Dritte.

Raphael Paltz präsentierte sich unterdessen beim Juniorenturnier "Trophäe der Friedensstadt Osnabrück" in exzellenter Form. Nach zwölf Siegen und nur einer Niederlage traf er in der Runde der letzten 32 auf die Nummer drei der deutschen A-Jugend-Rangliste, Dean Müller aus Leverkusen. In dem Gefecht wechselte die Führung mehrere Male bis zum Stand von 14:14, ehe sich Paltz mit einem beherzten Angriff 15:14 durchsetzte. Erst in der Runde der letzten 16 musste sich der Waderner dann dem Heidenheimer Lucas Fröschl knapp mit 14:15 geschlagen geben, was einen tollen zehnten Platz bedeutete.

Mehr von Saarbrücker Zeitung