1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Fashion Kult: Second-Hand-Markt in Wadern

Second-Hand-Markt : Fashion Kult feiert Premiere in Wadern

Gebrauchte Kleider, Accessoires und mehr für die Frau von heute gibt es am Samstag in der Herbert-Klein-Halle.

Second Hand und Nachhaltigkeit auch beim Kleiderkauf liegen voll im Trend. Unter der Schirmherrschaft von Pro Hochwald lädt eine Gruppe engagierter junger Frauen aus Wadern deshalb für Samstag, 6. April, von 16.30 bis 19.30 Uhr in die Herbert-Klein-Halle zu einer Premiere im gesamten Nordsaarland ein: einem Second-Hand-Markt mit dem Namen „Fashion Kult“.

Fashion Kult soll ein Second-Hand-Markt der gehobenen Klasse werden. Dabei wird die Halle nach Angaben der Veranstalter zu einer wahren Fundgrube für modeinteressierte Frauen jedes Alters.

Nach einer Idee von Justine Alexandra Weirich, die zusammen mit einem kreativen Team aus ungefähr 20 Frauen im Sommer des vergangenen Jahres die Organisation in die Hand genommen hat, kann man an 80 Tischen bei Lounge-Musik und Cocktails nach Lieblingsstücken stöbern, und nach Lust und Laune anprobieren.

Wer an der Veranstaltung teilnimmt, tut gleichzeitig auch noch etwas für einen guten Zweck, denn der Veranstaltererlös kommt der Aktion Sternenregen für Kinder in Not von Radio Salü unter der Schimherschaft von Hans-Werner Heinzer zugute. Die Überreichung der Spende an Heinzer wird in der Kunststelle von Christel Meier in Wadern stattfinden.

Das Angebot geht aber über Kleider und Accessoires hinaus und umfasst sämtliche Artikel, die die moderne Frau von heute im täglichen Leben braucht. Alle Frauen zwischen 16 und 99, sehr gerne auch in männlicher Begleitung, sind eingeladen, in geselliger Runde bei entspannter Atmosphäre einen unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen und Mode mit allen Sinnen zu erleben.

Laut Justine Alexandra Weirich, die eigentlich als Bezirksleiterin im Saarland für die Barmenia Versicherungen arbeitet, ist diese Veranstaltung mehr als nur ein Flohmarkt für Frauen: „Sie ist auch ein Zeichen dafür, dass Wadern lebt und Zukunft hat“, sagt Weirich.

Gute Infrastruktur, gute Autobahnanbindung, eine Vielfalt an Geschäften, Veranstaltungen und touristischen Angeboten – Wadern sei äußerst attraktiv. Und das müsse einfach mal gezeigt werden, sind die Veranstalter überzeugt.

Der Eintritt ist frei.