| 21:01 Uhr

Wadern
Eintauchen in die Welt der Musettes

Wolfgang Janischowski, Kontrabass. Foto: Veranstalter
Wolfgang Janischowski, Kontrabass. Foto: Veranstalter FOTO: Veranstalter
Wadern. Das Quartett french touch steht am kommenden Freitag, 20. April, 20 Uhr, auf der Bühne im Katholischen Pfarrsaal Wadern.

Facettenreich und vielschichtig und dies mit einer melancholischen Grundstimmung: Das Quartett french touch musiziert am Freitag, 20. April, um 20 Uhr im Katholischen Pfarrsaal Wadern. Die Besucher erwartet ein Abend mit Akkordeonmusik, französischen Musettes, Tangos und gelegentlichen Ausflügen in den Jazz. Zu hören sein werden Stücke, die durch Ausdruck und Virtuosität Herz und Geist gleichermaßen berühren


Das Quartett french touch arrangiert seine Stücke selbst und hat im aktuellen Programm sehr stimmungsvolle Arrangements verarbeitet. Nach ihren Erfolgen 2006 und 2009 kommen die Künstler nun wieder nach Wadern.

Alexandra Maas, Akkordeon, hat eine glückliche Hand in ihrer Auswahl aus dem französischen Repertoire. Seit ihrem siebten Lebensjahr beweist die grandiose Akkordeon-Spielerin ihr Talent. Sie gewann den Deutschen Akkordeon-Musikpreis und ist Konzertmeisterin im Alsenborner Akkordeon-Orchester. Neben Auftritten mit french touch kann sie auf die Mitwirkung bei Produktionen und Filmmusik sowie auf Studioarbeit verweisen.

Der Gitarrist Harald Pfeil spielte schon früh in der MGB-Bigband, einer Schülerband in Baden-Württemberg, und in der Rhine-River-Bigband unter Michael Leibfried. Er studierte Gitarre bei Zeca de Oliveira und ist auch Mitglied diverser Jazz- und Punkbands.

Wolfgang Janischowski studierte Kontrabass bei Heinz Kutsche am Pfalztheater Kaiserslautern. Er spielte unter anderem mit Jutta Brandl und Helmut Engelhardt und war mit Künstlern wie Hans-Erich Halberstadt, Joy Fleming, Greetje Kauffeld, Joan Faulkner, Ireen Sheer, Howard Carpendale, Ingrid Peters und Wind auf Tournee. Von Beruf ist Janischowski Jurist.



Michael Lakatos ist promovierter Biologe an der Hochschule Kaiserslautern. Hier befasst er sich mit den Themen „Intelligent vernetzte Mikroagrarsysteme der Zukunft“. Als Schlagzeuger und Vibraphonist ist er zugleich ein ausgezeichneter Jazzmusiker. Zusammen mit Martin Preiser, Klavier und Stefan Engelmann, Bass, ist Lakatos Begründer und treibende Kraft der Jazzbühne Kaiserslautern. Das Trio lädt seit zehn Jahren jeden Monat international bekannte Musiker zu einem gemeinsamen Auftritt ein.

Der Eintritt beträgt zwölf Euro oder drei Felder auf der Multikarte. Studierende, Schülerinnen und Schüler haben freien Eintritt im Rahmen der verfügbaren Plätze.

Vorverkauf bei www.ticketregional.de, Naturkost am kleinen Markt Wadern und am Empfangsschalter des Waderner Rathauses.

Michael Lakatos spielt  Vibraphon und Percussion.
Michael Lakatos spielt Vibraphon und Percussion. FOTO: Veranstalter
Alexandra Maas spielt auf dem Akkordeon.
Alexandra Maas spielt auf dem Akkordeon. FOTO: Veranstalter
Harald Pfeil ist ein Meister an der Gitarre.
Harald Pfeil ist ein Meister an der Gitarre. FOTO: Veranstalter