1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Büschfeld: Eine kleine Hilfe für schwerstkranke Kinder

Büschfeld : Eine kleine Hilfe für schwerstkranke Kinder

Helmut Haben aus Büschfeld sammelte an seinem 80. Geburtstag Geld für den Kinder-Hospizdienst Saar.

(eil) Eine nachahmenswerte Aktion startete Helmut Haben aus Büschfeld anlässlich seines 80. Geburtstages. Er bat seine Freunde, ihm keine Geschenke mitzubringen – „In meinem Alter hat man ja schon alles“ – sondern Geld für einen guten Zweck zu spenden.

Rund 100 Gäste empfingen Helmut und Theresia Haben im Bardenbacher Bürgerhaus. Der Jubilar war und ist zum Teil auch jetzt noch in mehreren Vereinen aktiv und hat einen großen Freundeskreis. Bereits mit 14 Jahren wurde er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, er gab seine Stimme dem Männergesangverein und als ehemaliger Steiger engagierte er sich intensiv im Verein der Berg- und Hüttenarbeiter.

1210 Euro kamen bei dem Fest zusammen und er ergänzte sie aus eigener Tasche zu der runden Summe von 1500 Euro. Durch eine ehemalige Nachbarin wurde er auf die Arbeit des Kinderhospizdienstes aufmerksam. „Wir haben selber einen Sohn verloren und wissen, wie wichtig es ist, betroffenen Familien beizustehen“, erklärte Theresia Haben.

Heidi Weihe, Mitarbeiterin des Kinder-Hospizdienstes Saar, nahm den Scheck entgegen und bedankte sich herzlich für diesen hohen Betrag. Ein großer Teil der Hospizarbeit wird ehrenamtlich geleistet, aber es wird immer wieder Geld benötigt, um schwerstkranke Kinder und ihre Familien zu unterstützen. Eines der wichtigsten Projekte beinhaltet die Bereitstellung von Räumlichkeiten, die es Eltern ermöglicht, die letzten Wochen oder Tage mit ihrem sterbenden Kind gemeinsam zu verbringen. Seit einiger Zeit gibt es auch eine Trauergruppe für Kinder und Jugendliche.

Das Büro des Kinder-Hospizdienstes Saar befindet sich in Neunkirchen. Man erreicht es unter Telefon (0 68 21) 99 98 90-0 oder per E-Mail unter unter info@kinderhospizdienst-saar.de.

www.kinderhospizdienst-saar.de