| 21:27 Uhr

Film
Eine abenteuerliche Tour zu Familiengeheimnissen

Die Kanadische Reise. Foto: Sébastien Raymond.
 seb©sebray.com
Die Kanadische Reise. Foto: Sébastien Raymond. seb©sebray.com FOTO: Sébastien Raymond/Item7_Fin Août
Wadern. Die Filmfreunde der Lichtspiele Wadern zeigen am kommenden Wochenende den neuen Film von Regisseur Philippe Lioret „Die kanadische Reise“. Der Streifen ist am Samstag, 21. April, ab 20 Uhr zu sehen, am Sonntag, 22. April, ab 17 Uhr

Regisseur Philippe Lioret, hierzulande bekannt durch seinen Film „Die Frau des Leuchturmwärters“, erzählt in „Die kanadische Reise“, basierend auf den Familienromanen des Bestseller-Autors Jean-Paul Dubois, die Geschichte des 33-jährigen Mathieu, der seinen leiblichen Vater nie kennengelernt hat. Eines Tages erhält der junge Mann einen mysteriösen Anruf aus Kanada, sein Vater sei tot und habe ihm ein Päckchen hinterlassen.


Neugierig und erwartungsvoll entschließt er sich zu einer Reise ins Unbekannte. In der Millionenstadt Montreal erwarten ihn zwei ahnungslose Halbbrüder. Pierre, Überbringer der Todesnachricht und Freund des Verstorbenen, will die Existenz eines weiteren Sohnes geheim halten. Ein Versteckspiel beginnt! Getarnt als Freund Pierres, ergründet Mathieu seine Wurzeln und deckt dabei verborgene Familiengeheimnisse auf.

„Die kanadische Reise ist ein unaufgeregter, hervorragend durchdachter Film über eine faszinierende Familienkonstellation, der von exzellenten Darstellern Pierre Deladonchamps, Pierre-Yves Cardinal und Patrick Hivon getragen wird“, bewertete die FILMSTARTS-Redaktion den Streifen.

Eine Szene aus dem Film „Die Kanadischen Reise“, bei der Mathieu Familiengeheimnisse aufdeckt.
Eine Szene aus dem Film „Die Kanadischen Reise“, bei der Mathieu Familiengeheimnisse aufdeckt. FOTO: Sébastien Raymond. seb©sebray.com / Sébastien Raymond/Item7_Fin Août