| 20:22 Uhr

Ehrungen
Ein Wandel zum modernen Sozialverband

Maria Latz wurde für 70-jährige und Josef Biewer für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Mit dabei waren Lutwin Scheuer und Alfons Friedrichs (v. l.) sowie die Vorsitzenden Bernhard Schmitt und Guido Lorscheter (v.r.).
Maria Latz wurde für 70-jährige und Josef Biewer für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Mit dabei waren Lutwin Scheuer und Alfons Friedrichs (v. l.) sowie die Vorsitzenden Bernhard Schmitt und Guido Lorscheter (v.r.). FOTO: Erich Brücker
Wadrill. Bereits seit 70 Jahren gibt es den VdK-Ortsverband in Wadrill. Das wurde jetzt gefeiert. Dabei ehrte man auch ein Gründungsmitglied.

70 Jahre VdK-Ortsverband Wadrill – das war sicherlich ein freudiger Anlass, im Kreise der Mitglieder diesen runden Geburtstag mit einem gemütlichen Beisammensein und vieler Gäste zu feiern. Gratulationen und Ehrungen wurden vorgenommen, dazu sich vergangener Zeiten erinnert, aber auch die Gegenwart und Zukunft wurden beleuchtet.



Ortsverbandsvorsitzender Bernhard Schmitt begrüßte neben vielen Mitgliedern auch den Kreisvorsitzenden Lutwin Scheuer sowie den Beauftragten des Kreisverbandes, Alfons Friedrichs.

„Der VdK hat sich von einer Selbsthilfeorganisation für Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene zu einem modernen Sozialverband entwickelt. Gelebte Solidarität ist der Grundpfeiler seiner Arbeit. Es ist ein Vertrauensbeweis für den VdK, dass sich so viele Menschen für ihn interessieren“, betonte Scheuer. Schnelle und unbürokratische Hilfe für Betroffene sei das Markenzeichen des VdK.

Im Ortsverband Wadrill sind 151 Mitglieder organisiert, und damit zählt er zu den mitgliederstärksten im Landkreis. „Und hier im Hochwald wird gute Arbeit geleistet“, lobte Scheuer die Wadriller VdKler. In all den Jahren seines Bestehens gehöre neben der Beratung in sozial- und versorgungsrechtlichen Angelegenheiten sowie im Behindertenrecht auch die Pflege der Geselligkeit.

Diese werde stets groß geschrieben und zeichne ihn aus. Über die Arbeit des Sozialverbandes referierte der Kreisbeauftragten Friedrichs. Er listete die umfangreichen Arbeiten des Sozialverbandes mit der Rechtsberatung und Rechtsvertretung in unterschiedlichen Angelegenheiten als Herzstücke auf. „Der Sozialverband ist die Stimme derer, die man sonst kaum hören würde“, sagte Friedrichs.

Zudem habe der VdK aufgrund seiner Größe und Mitgliederzahl einen sehr starken Einfluss auf die soziale Gesetzgebung. Durch die Ortsverbände sei man schließlich sehr nahe an den Sorgen der Menschen dran. „Diese Sorgen zu minimieren, ist unser Ansporn und Aufgabe“, versicherte der Beauftragte des Kreises. Mit Lutwin Scheuer sprach Friedrichs allen Jubilaren Dank und  Anerkennung für die Treue zum Verein aus nahm die Ehrung der langjährigen Mitglieder vor.

Die 105-jährige Maria Latz ist Mitbegründerin des Ortsverbandes Wadrill. Sie wurde also für 70 Jahre im Verein besonders vom VdK Saarland mit einer Urkunde und vom Verein mit einem Geschenk ausgezeichnet.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Josef Biewer besonders geehrt. 25 Jahre hält Annemarie Hammenstede dem Sozialverband die Treue, für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Ursula Treitz, Josef Nickels und Walter Marmitt geehrt.