1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Ein Klassentreffen sorgt für Chaos

Ein Klassentreffen sorgt für Chaos

Die Theatergruppe des Teams „Nunkircher Nachmittag“ hat sich die Komödie „Das verflixte Klassentreffen“ vorgenommen. Die Zuschauer dürfen sich auf turbulente und amüsante Verwicklungen freuen – in Dialekt.

Zehn Jahre Theater! Das Thema des Stückes im Jubiläumsjahr passt. Klassentreffen finden bekanntlich oft zehn Jahre nach dem Schulabschluss statt.

Seit Monaten sind die Proben in vollem Gange. Die Theatergruppe des Teams "Nunkircher Nachmittag", unter der Regie von Vera Schömer-Mellinger, verspricht auch diesmal wieder "temporeiche, witzige und turbulente Unterhaltung". Man darf also gespannt sein, was die in Dialekt adaptierte Komödie "Das verflixte Klassentreffen" von Regina Rösch, an Turbulenzen zu bieten hat.

Und schuld war nur die Zeitung

Zum Inhalt: Eigentlich ist am Samstagmorgen bei den Holzmeiers, wie in den letzten 20 Jahren, die Welt noch in Ordnung, sieht man einmal von den Nachwehen der Gesangsprobe von Vater Franz-Josef und dem "harten Kopfballtraining" von Sohn Markus ab. Jedoch bahnt sich urplötzlich mit der Lektüre der Samstagszeitung das Unheil an. "In Michelbach fand ein Klassentreffen statt", liest Franz-Josef laut vor. Das hätte er besser nicht getan, denn nun ändert sich alles schlagartig. Für die neugierigen Frauen Resi, Siska und die wandelnde Tageszeitung Paula steht auf einmal fest: Ein Klassentreffen muss her! Doch warum wehren sich die Männer vehement dagegen und versuchen mit allen Mitteln, eine solche Zusammenkunft zu verhindern? Gibt es dunkle Geheimnisse in der Vergangenheit? Nun nehmen Irrungen und Wirrungen ihren Lauf, werden aber am Ende des Stückes aufgelöst.

Premiere von "Das verflixte Klassentreffen" ist am Samstag, 20. Dezember. Weitere Aufführungen finden am Sonntag, 21. Dezember, Sonntag, 28. Dezember, Montag 29. Dezember und Samstag, 3. Januar, jeweils 19 Uhr, im Saalbau Nunkirchen statt.

Karten zu sieben Euro, ermäßigt vier Euro, gibt es in Nunkirchen bei: Alt Stouhlfabrek, Postagentur Sauer, Shell-Station Hewer, Öl Schäfer und an der Abendkasse.

Zum Thema:

Namen Die Darsteller: Pia Dillschneider, Manuel Hassler, Martina Karl, Sarah Kreuder, Klaus Lang, Hubert Lorig, Dieter Löw, Gerhard Mellinger, Doris Reinhard, Ludwig Schneider, Vera Schömer-Mellinger.Textbegleitung: Bärbel und Michael Müller . Bühnenbild: Margit Clemens. Bühnenbau und Technik: Walter Bohnenberger und Ralf Dillschneider. Maske und Frisuren: Claudia Schneider. rw