| 20:06 Uhr

Sportlerehrung
Großer Bahnhof nach großen Leistungen

Die Kämpfer von Taekwondo „Sam“ Bardenbach waren mit zwölf Saarlandmeister-Titeln mit die erfolgreichsten Sportler bei der Ehrung.
Die Kämpfer von Taekwondo „Sam“ Bardenbach waren mit zwölf Saarlandmeister-Titeln mit die erfolgreichsten Sportler bei der Ehrung. FOTO: Ruppenthal
Wadern. Die Stadt Wadern hat in einer Gala die erfolgreichsten Sportler des Jahres ausgezeichnet. Neben zahlreichen Saarlandmeistertiteln wurden dabei auch Leistungen auf nationaler und internationaler Bühne gewürdigt. Von Rolf Ruppenthal

Unterhaltsame Sportlerehrung der Stadt Wadern in der Aula des Hochwaldgymnasiums: Garniert mit Musik (Max Golumbeck/ Eva Bies) und Tanz (WaKaBa-Garden) präsentierten Bürgermeister Jochen Kuttler und Petra Lauk die erfolgreichen Sportler und Mannschaften der Stadt. Insgesamt wurden 271 Sportler aus 13 Vereinen ausgezeichnet.


 Den Anfang machten die Akteure von Taekwondo „Sam“ Bardenbach: Zwölf Mal Gold, zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze – so lautete die überaus erfolgreiche Bilanz bei den Saarlandmeisterschaften. „Überfliegerin“ Sina Metschberger, seit September im Landeskader, erkämpfte sich nicht nur Platz drei bei den deutschen Meisterschaften, sondern gewann zudem insgesamt fünf Turniertitel.

Robin Leinenbach (11), einer der erfolgreichen Bardenbacher Kämpfer strahlte: „Ich mache seit sieben Jahren Taekwondo, und es macht mir immer noch riesig viel Spaß.“



 Tom Obermayr vom Schützenverein „Wilhelm Tell“ Reidelbach wurde deutscher Meister im Friesenkampf, Emily Schneider gewann den Titel auf Landesebene.

 Mit Platz drei in der 3. Bundesliga (Südwest) beendeten die GK Burgschützen Büschfeld ihre Meisterschaftsrunde. Bianca Speicher präsentierte sich dabei als weiblicher Robin Hood der Schießkünste und gewann gleich vier Meisterschaften auf Landesebene. Das Treppchen bei den deutschen Meisterschaften verpasste sie mit Platz vier nur ganz knapp, die Weltmeisterschaften beendete sie mit einem sehr guten elften Platz. „Jetzt ist mein Ziel, bei den Europameisterschaften aufs Treppchen zu kommen“, sagte die 45-Jährige. Bastian Seiwert wurde Landesmeister im Freien und Vizemeister in der Halle.

 Seit zehn Jahren Sportlerehrung immer dabei präsentierte sich der Fechterring Hochwald auch in diesem Jahr wieder mit einer langen Erfolgsliste. Tom Obermayr wurde deutscher Meister. Drei Mal Bronze bei den deutschen Meisterschaften gab es durch Philipp Zens, Charlotte Marx und Bruno Zimmermann. Zudem stehen 16 Saarlandmeister-Titel zu Buche. Seit 1999 gewann der Verein 21 deutsche Meistertitel. Für ihre hervorragende Jugendarbeit wurde Trainerin Stefanie Marx besonders geehrt.

Vier Saarlandmeister im Nachwuchsbereich kann der Golfpark Weiherhof vorweisen: Joline Schütz, Yannick Noah Manstein, Annika Schwinn und Benedikt Becker gewannen den Titel, Luisa Schwinn, Maxime Holletscheck wurden Vizemeister.

 Die Volleyballer des TV Lockweiler belegten Platz drei beim Landespokalwettbewerb, und auch die Hobbymannschaft, die ihre Liga gewann, wurde geehrt. Für 44-jährige Vorstandstätigkeit wurde der Vorsitzende Konrad Schmidt besonders ausgezeichnet.

Auch im Bereich Fußball gab es eine Erfolge zu feiern. Die Mädchenfußballmannschaft des Hochwaldgymnasiums wurden Landessieger bei „Jugend trainiert für Olympia“. Die D-Juniorinnen des SV Bardenbach gewannen den Saarlandmeistertitel in der Landesliga und wurden Vizemeister in der Halle. Die C-Juniorinnen belegten Platz eins in der Verbandsliga, wobei Florentine Bach Torschützenkönigin der Liga wurde.

Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga Nord-West stieg die Frauenmannschaft auf und spielt in der Landesliga. Zu Meisterehren kam auch die zweite Mannschaft des FC Noswendel-Wadern. Sie stieg damit aus der Kreisliga A Hochwald in die Bezirksliga Merzig-Wadern auf. Für über 20-jährige Vorstandstätigkeit wurden Josef Lorig und Heinz Besse geehrt.

Platz zwei in der Landesliga erreichten die Tischtennis-Juniorinnen U 15 des TC Grün-Weiß Nunkirchen. Die U 18-Junoirinnen wurden Dritte. Mit Lea Zickeli, Sophie Scholtes und Maja Leidinger waren drei Spielerinnen mit beiden Mannschaften erfolgreich. Gleich drei Meisterschaften gewann die SG Löstertal-Nonneiler. Die Herren 40 wurden Meister in der Landesliga und steigen in die Verbandsliga auf. Die Herren 50 siegten in der A-Klasse und spielen in der nächsten Saison in der Landesliga. Und die Herren 60 steigen nach ihrem Titelgewinn in der Landesliga in die Verbandsliga auf. Last but not least wurden die Akteure des TTC Lockweiler-Krettnich geehrt. Die Seniorenmannschaft gewann den Meistertitel in der Landesliga.

Vom Judoclub Hochwald wurden Niklas Wricke, Sieger des Ursapharm-Turniers, und Maja Trampert, saarländische Vizemeisterin der U 12 und U 15, ausgezeichnet.