Die kleine Hexe startet durch

Lockweiler. Sie ist erst 127 Jahre alt und möchte doch schon so gerne erwachsen sein. Die Rede ist von der kleinen Hexe, die sich in der Walpurgisnacht in den Kreis der großen Hexen schleicht, weil sie unbedingt dazu gehören will. Prompt wird sie erwischt, ohne Hexenbesen nach Hause geschickt und soll erst mal das Hexenbuch auswendig lernen. Und eine gute Hexe werden

Lockweiler. Sie ist erst 127 Jahre alt und möchte doch schon so gerne erwachsen sein. Die Rede ist von der kleinen Hexe, die sich in der Walpurgisnacht in den Kreis der großen Hexen schleicht, weil sie unbedingt dazu gehören will. Prompt wird sie erwischt, ohne Hexenbesen nach Hause geschickt und soll erst mal das Hexenbuch auswendig lernen. Und eine gute Hexe werden. Im folgenden Jahr muss sie die Hexenprüfung bestehen und erst dann wird sie in den Hexenkreis aufgenommen. Da geht es der kleinen Hexe nicht anderes als den Menschenkindern. Die müssen auch erst mal lernen, büffeln, Prüfungen machen, bevor sie als Erwachsene anerkannt werden.Mit dem Abstecher in die Walpurgisnacht zum Hexentanz beginnt das Weihnachtsmärchen des Theatervereines Lockweiler-Krettnich. Der Verein präsentiert am Samstag und Sonntag, 28. und 29. November, jeweils um 17 Uhr in der Mehrzweckhalle Lockweiler "Die kleine Hexe" nach einem Kinderbuch von Otfried Preussler.Die Besucher können miterleben, wie die kleine Hexe in ihrem Lehrjahr fleißig das Hexen übt und auch erste Erfahrungen darin sammelt, eine gute Hexe zu werden. Dabei hilft ihr der zu groß gehexte Rabe Abraxas. Gemeinsam erleben die beiden allerhand interessante Geschichten bis zur Prüfung vor dem Hexenrat. Welche Geschichten, wie die Prüfung abläuft? Antworten auf diese Fragen gibt es erst bei den Aufführungen in Lockweiler.30 Akteure sind dabeiMehr als 30 Akteure stehen bei diesem Märchen auf der Bühne. Kinder machen ebenso mit, wie Jugendliche und Erwachsene. Hinzu kommen noch eine Reihe weiterer Helfer hinter den Kulissen. Regie führt Birgit Birtel. Seit dem Sommer laufen die Probearbeiten des Theatervereines. Viele Stunden freiwilliger Arbeit fordern auch die verschiedenen Bühnenbilder."Die kleine Hexe" ist das zweite Stück, das der Theaterverein in diesem Jahr aufführt. Im Mai spielte die Kinder- und Jugendgruppe bereits erfolgreich das Stück "Das Gespenst von Canterville". vfDer Vorverkauf läuft bereits. Karten gibt es im Reisebüro Schirra in Wadern, bei Forst- und Gartengeräte Wilhelm in Lockweiler, in den Gasthäusern Jost und Treff in Lockweiler sowie im Bürgerhaus in Krettnich. Der Eintritt kostet vier Euro für Kinder und sieben Euro für Erwachsene. Karten gibt es aber auch an der Abendkasse.