Der Wildmarkt Wadern lockt mit Edelbrandverkostung und Wildbratwurst

Wildmarkt Wadern : Der Herbst von seiner leckeren Seite

Der Waderner Wildmarkt bietet am Samstag, 26. Oktober, allerlei Leckeres an. Er ist zudem Auftakt für die Wildwoche Saar-Hunsrück.

Mit kulinarischen Genüssen lockt der Wildmarkt am Samstag, 26. Oktober, Wild-, Natur- und Jagdfreunde nach Wadern. Von 9 bis 15 Uhr werden auf dem Marktplatz Wadern Köstlichkeiten aus der Region angeboten. Die Besucher dürfen sich unter anderem auf deftige Wildbratwurst, Flammlachs, frisch geräucherte Forellen, Schinken, Rehkeule sowie eine Edelbrandverkostung freuen. Ebenfalls m Angebot sind ein Wildschwein am Spieß sowie ein Weinstand. Der Naturpark Saar-Hunsrück ist beim Wildmarkt ebenfalls präsent und berät Pilzfreunde. Falkner zeigen ihre Greifvögel. Die Vorstellung der Jagdhunderassen steht ebenfalls auf dem Programm. Für die musikalische Begleitung sorgen die Jagdhornbläsercorps Hochwald und Nonnweiler.

Der Waderner Wildmarkt stellt den Auftakt zur Hochwälder Wildwoche dar. Diese stellt Wildspezialitäten aus der Region ins Zentrum – verbreitet in der Region Saar-Hunsrück seien vor allem Reh, Wildschwein und Hirsch, teilt das Wanderbüro Saar-Hunsrück mit.

Mit leckeren Gerichten lockt die Wildwoche. Foto: Maiga Werner/Maiga Werner/Wanderbüro Saar-Hunsrück

Von Samstag, 9. November, bis Sonntag, 17. November, verwöhnen die teilnehmenden Gastronomen (siehe Info) ihre Gäste mit regionalen Leckereien. Insgesamt beteiligen sich 24 Restaurants der Regionalinitiativen „Ebbes von hei“ und „Soo Nahe“ sowie von „Slow Food“. Sie verarbeiten ausschließlich Wild aus heimischen Wäldern zu leckeren du kreativen Speisen. Es gehört zur Philosophie der Wildwoche, dass nicht nur Edelteile wie Rehrücken angeboten werden, sondern das ganze Tier zu hochwertigen Gerichten verarbeitet wird. Im Angebot der einzelnen Gastronomen sind dann knusprig gebratene Keulen genauso wie deftiger Braten, zartes Ragout, Leber oder Niere.

Im Rahmen der Hochwälder Wildwoche besteht darüber hinaus auch die Gelegenheit, die heimische Natur kennenzulernen. So führt am Samstag, 9. November, die „Wilde Wanderung“ in die Wälder von Reidelbach und Steinberg. Dort ist einer Sage zufolge das „Hundscheider Männchen“ beheimatet. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei. Die Tour beginnt um 12 Uhr am Sportplatz in Steinberg. Es ist ein Aufenthalt im Gasthaus „Bäckersch“ in Morscholz geplant. Die Kosten für den Restaurantbesuch müssen die Teilnehmer nach einer Anmeldung selbst tragen.

Weitere Infos und das Programmheft mit allen kulinarischen Events gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Wadern, Tel. (0 68 71) 50 70, E-Mail: touristinfo@wadern.de, sowie beim Wanderbüro Saar-Hunsrück in Losheim, Tel. (0 68 72) 9 01 81 00. Infos zu den Speiseangeboten gibt es im Internet.

www.saar-hunsrueck-steig.de/
kulinarik