1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Der CDU-Stadtverband Wadern fordert, auf Plastiktragetaschen zu verzichten.

Wadern : CDU Wadern fordert Verzicht auf Plastiktüten

Der CDU-Stadtverband lobt die Initiativen des Einzelhandels vor Ort. Eine Alternative zur Plastiktüte: die Waderner Einkaufstasche.

Den Verzicht aufs Auto haben sich einige für die Fastenzeit auf die Fahne geschrieben. Andere entsagen in den kommenden 40 Tagen bis zum Osterfest Alkohol, Süßigkeiten oder dem Rauchen. „Wir wollen noch auf eine weitere Sache hinweisen, auf die man die nächsten 40 Tage oder länger verzichten kann – Plastiktüten“, schlägt Michael Molitor, stellvertretender Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Wadern, vor.

Die Stadt Wadern ist seit über 250 Jahren Marktstadt und geprägt durch Einzelhandelsgeschäfte und Discounter. „Nicht jeder, aber doch viele tragen ihre Waren nach dem Einkauf in Plastiktüten nach hause. Aus ökologischer Sicht sind sie jedoch keine gute Wahl“, sagt Molitor. „Nicht nur, dass man für ihre Produktion wichtige Ressourcen verbraucht, ihre Entsorgung gestaltet sich auch als nicht völlig unproblematisch und es gelangen zunehmend mehr Plastiktüten in die Weltmeere und schaden dort dem Ökosystem und damit letztendlich auch dem Menschen.“ Daher fordert er auf, sich in der nächsten Zeit vor dem Einkaufen genau zu überlegen, ob es keine umweltfreundlicheren Alternativen gibt.

Der Christdemokrat verweist auf Initiativen der lokalen Einzelhandelsgeschäfte. Diese bieten nach seinen Worten vermehrt Mehrwegnetze aus Stoff für Obst und Gemüse an sowie die Möglichkeit, Einkäufe an der Fleisch- und Käsetheke in mitgebrachte Mehrwegfrischeboxen einpacken zu lassen. Diese Angebote tragen zur Reduzierung unnötigen Plastikmülls bei.

„Wir begrüßen es, dass die Waderner Gewerbetreibenden Plastikmüllvermeidung stark vorantreiben“, sagt Molitor. „Auch freut es mich sehr, dass nunmehr eine aus recycelten PET-Flaschen bestehende Wadern-Einkaufstasche erwerbbar ist.“ Die umweltfreundliche Tasche ist laut Molitor aus ökologischer wie ökonomischer Sicht sinnvoller als Plastiktüten. Ein weiterer Vorteil: Jeder, der seine Einkäufe in dieser Tasche nach Hause trägt, „wird zum Werbeträger unserer Stadt“. Zu kaufen ist die Tasche am Empfang der Stadtverwaltung sowie im Tabakshop des Haco-Einkaufszentrums.