Collegium Cantorum Saar spielte zu Ehren von Paul Hoffmann

Bardenbach · Ein Gedenkkonzert anlässlich des zehnten Todestages von Paul Hoffmann spielte vor kurzem der Kammerchor Collegium Cantorum Saar in der Kirche St. Antonius in Bardenbach. Musikalische Gäste

 Der Kammerchor beim Gedenkkonzert in Bardenbach. Foto: Chor

Der Kammerchor beim Gedenkkonzert in Bardenbach. Foto: Chor

Foto: Chor

Ein Gedenkkonzert anlässlich des zehnten Todestages von Paul Hoffmann spielte vor kurzem der Kammerchor Collegium Cantorum Saar in der Kirche St. Antonius in Bardenbach.
Musikalische Gäste

Paul Hoffmann war Mitglied im Kammerchor und für viele Jahre auch Organist und Chorleiter in Bardenbach gewesen. Aufgetreten sind neben dem Collegium die Saarland-Sinfonietta sowie die Solisten Gertrud Mark (Sopran), Bärbel Hoffmann (Alt), Manuel Horras (Tenor), Christian Heib (Bass). Dirigent war Chordirektor und Musikwissenschaftler Wolfgang Maria Hoffmann, Sohn von Paul Hoffmann. Im Mittelpunkt stand Mozarts Krönungsmesse, darunter auch "Agnus Dei", vorgetragen von Sopranistin Gertrud Mark.

Eröffnet wurde das Konzert mit "Tollite hostias" von Camille Saint-Saëns, gefolgt von Mozarts "Ave verum corpus". Ebenfalls sang der Chor die A-cappella-Motetten "Sei stille dem Herrn" (Mendelssohn), "In stiller Nacht" (Brahms) und "Der Herr, mein Hirte" (Irvine), umrahmt vom Terzett "Hebe deine Augen auf" aus Mendelssohns "Elias".

Die Saarland-Sinfonietta trug Johann Sebastian Bachs "Air" vor und zum Finale erklang Mozarts "Lacrimosa" aus dessen Requiem.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort