1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Chronik 50 Jahre Turnverein Lockweiler-Krettnich

50 Jahre Turnverein Lockweiler-Krettnich : Der runde Geburtstag wird nachgeholt

1970 gründeten 28 Frauen den Turnverein Lockweiler-Krettnich. Die Feierlichkeiten fielen 2020 aus, werden nach der Pandemie nachgeholt. Ein Blick in die Chronik.

50 Jahre wurde der Turnverein Lockweiler-Krettnich im gerade abgelaufenen Jahr 2020 alt. Ein rundes Jubiläum, das der Verein gerne gefeiert hätte. Das Jahresprogramm stand längst fest, mit mehreren sportlichen Veranstaltungen wollten die Verantwortlichen ihren Verein vorstellen. Kindermaskenball und Kinder-Turnnachmittag fanden noch statt, ein toller Auftakt. Und dann kam die Corona-Pandemie. Über Monate ruhte der Übungsbetrieb und tut es seit Wochen wieder. An Veranstaltungen war 2020 nicht zu denken. „Das werden wir in diesem Jahr nachholen, sobald es wieder erlaubt ist“, unterstreicht der langjährige Vorsitzende Konrad Schmidt: „Noch sind wir im 50. Jahr unseres Bestehens.“

Dabei beginnt die Geschichte des Turnvereins Lockweiler-Krettnich eigentlich schon 1968. Damals beschlossen einige Frauen, sich regelmäßig mit Turnen und Gymnastik fit zu halten. Ab August 1968 trainiert die Frauenturngruppe Lockweiler in der Schulturnhalle Primstal, in Ermangelung einer Sportstätte in Lockweiler. Am 8. April 1970 gründen dann 28 Frauen den Turnverein Lockweiler-Krettnich.

Nach dem Bau der Mehrzweckhalle in Lockweiler 1972 wächst der Verein schnell, im April 1972 werden 25 Kinder aufgenommen, im September 1972 startet mit 20 Männern das Männerturnen. Leichtathletik und seit 1977 Volleyball kommen dazu.

Heute zählt der Turnverein mehr als 530 Mitglieder, ist einer der größten Sport treibenden Vereine in der Stadt Wadern und hat sich über die Dorfgrenzen hinaus mit seinem sportlichen Angebot einen guten Namen gemacht.

Das Angebot ist deutlich gewachsen. Vom Mutter-und-Kind-Turnen bis zum Seniorensport können alle Altersgruppen Sport, Spiel und Spaß haben. Volleyball und Leichtathletik gehören ebenso dazu wie Cross-Training, Tanzen, Fitness-Kurse oder Yoga. „Wir haben ein großes Ziel als Verein: Wir wollen allen Interessierten, von Kleinkindern bis zu den Senioren, die Möglichkeit geben, sich sportlich zu betätigen.“ Das unterstreicht der Vorsitzende Konrad Schmidt: „Dieses Ziel haben wir zum größten Teil erreicht. Wobei wir immer offen sind, für weitere Projekte.“ Wichtig sei die Qualität der Angebote, betont Schmidt. Auf Aus- und Fortbildung der Übungsleiter und Trainer lege man großen Wert. Die Angebote des saarländischen Turnerbundes würden rege genutzt. Der Breitensport bildet den Kern der Vereinsarbeit. Der Verein unterstützt seine Mitglieder aber auch bei Wettkämpfen. So nehmen mehrere Mannschaften an den Volleyballrunden teil, spielten Damen- und Herrenteams in der Vereinsgeschichte sogar in der Oberliga. Die Leichtathleten stellten mehrfach Saarlandmeister.

Im Dorfleben hat der Turnverein seinen festen Platz. Gut in Erinnerung geblieben ist der Turnerball, über viele Jahre ein fester Bestandteil der Fastnachtssession. Der Kindermaskenball an Fastnachtssonntag zieht seit Jahrzehnten klein und groß in die Mehrzweckhalle. Am karnevalistischen Abend beteiligt sich der TV mit seinen Tanzgruppen, sorgt mit für ausgelassene Stimmung. Nicht fehlen darf im Jahreskalender das Beach-Volleyballturnier für Hobbymannschaften, das viele Teilnehmer und Zuschauer auf den Beachplatz an den Mittelbach zieht. Gerne beteiligen sich die Turner auch an Angeboten des Landes- und Bundesverbandes. Deutsche Turnfeste ohne die Abordnung aus Lockweiler, kaum denkbar. Das Kinderzeltlager in Braunshausen, für Generationen von Kindern und Betreuern ein Muss.

Neben dem gemeinsamen Trainieren, neben Fitness und Sport, macht auch die Geselligkeit das Vereinsleben aus.

Normalerweise. Aber 2020 und auch 2021 sind keine normalen Jahre. Seit Wochen ruht wieder der komplette Übungsbetrieb. Das sei nicht zu ändern, sagen die Vereinsverantwortlichen. Und blicken nach vorne: „Wir lassen den Kopf nicht hängen“, sagt Konrad Schmidt, „Corona dauert nicht ewig.“ Die derzeitigen Einschränkungen seien notwendig. Sobald es wieder erlaubt sei, werde der Übungsbetrieb wieder aufgenommen.

Seit 1972 bietet der Turnverein Kinderturnen an. Der Zuspruch war rege, wie diese Aufnahme aus den siebziger Jahren zeigt. Foto: TV Lockweiler-Krettnich/Archiv
Bei der 1000-Jahr-Feier von Lockweiler und Krettnich 1973 machten zur Festeröffnung auch die Turnkinder des TV Lockweiler-Krettnich mit. Foto: Turnverein Lockweiler-Krettnich/Archiv
Seinen 10. Geburtstag feierte der Turnverein mit buntem Programm. Foto: TV Lockweiler-Krettnich/Archiv

Und wenn Veranstaltungen wieder möglich sind, dann wird der Turnverein das Jubiläum gebührend nachholen. Das Motto könnte dann auch heißen: „50 plus ein Jahr: Turnverein, na klar“. Schmidt verspricht: „Das wird ein Fest!“