Bürgermeister widerspricht Grünen Politischer Streit um Waldstück Kaisergarten bei Wadern entbrannt

Wadern · Um das Waldstück Kaisergarten bei Wadern ist eine Diskussion entbrannt. Die Grünen üben Kritik, Bürgermeister Jochen Kuttler weist sie zurück. Ein öffentlich bestellter Fachmann spricht von „Gefahr in Verzug“.

Ein Blick in das Wäldchen zeigt die kranken und morschen Bäume.

Ein Blick in das Wäldchen zeigt die kranken und morschen Bäume.

Foto: Jochen Kuttler

Von der Bank hinter dem hölzernen Wegekreuz nahe dem Hochwaldgymnasium schweift der Blick über Teile der Stadt und viel Natur. Derzeit schimmert das Laub der drei Kastanien, die die Bank umrahmen, in einem satten Goldbraun. Die Bäume bilden den Eingang zu einem Wäldchen, das die Waderner liebevoll „Kaisergarten“ nennen. Doch die herbstliche Idylle trügt. Bürgermeister Jochen Kuttler und seine Verwaltung machen sich Sorgen über den schlechten Zustand von Eichen und Co.