1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Bruder-Klaus-Wallfahrt startet am Sonntag in Dagstuhl

Zum Abschluss steht eine Messe an : Wallfahrt führt zur Bruder-Klaus-Kapelle oberhalb von Gehweiler

Zur Bruder-Klaus-Wallfahrt mit meditativer Wanderung lädt die Pfarreiengemeinschaft Wadern für diesen Sonntag, 27. September, ein. Vom Lasalle-Kreuz in der Nähe von Schloss Dagstuhl geht es durch das Löstertal bis zur Bruder-Klaus-Kapelle, die an der Straße des Friedens oberhalb von Gehweiler gelegen ist, mit anschließender Heiliger Messe.

Beginn der Wanderung ist um 14.30 Uhr, die Festmesse, welche von der Katholischen Landvolkbewegung des Bistums Trier mitgestaltet wird, wird um 17 Uhr an der Kapelle des Heiligen gefeiert. Bei schlechtem Wetter findet die Messe in der Pfarrkirche St. Martinus Wadrill statt.

Im Jahre 1989 wurde die Bruder-Klaus-Kapelle von freiwilligen Helfern erbaut. Am Fest des Heiligen wurde die Statue in einer feierlichen Prozession zur Kapelle gebracht, wo die Einsegnung stattfand. Seit 1990 gehen jedes Jahr viele Pilger den Weg von Schloss Dagstuhl am Modellflugplatz vorbei zur Kapelle. Auf der letzten Etappe vor der Kapelle stehen die Stelen mit den Sieben Werken der Barmherzigkeit, die aus Anlass des Weltjugendtages 2005 zusammen mit Jugendlichen aus aller Welt aufgestellt wurden.

Bruder Klaus von Flüe (1417 bis 1487) war ein Bauer, der mit großer Verantwortung als Bürger und Christ lebte und wichtige Ämter in seiner Heimat innehatte. Doch im Laufe der Jahre wurde ihm immer deutlicher, dass er zu einem Leben in Einsamkeit, Gebet und strenger Buße berufen war. Seine Frau willigte in den Weg ihres Mannes ein. Als Zeichen ihres Einverständnisses hat sie ihm die erste Kutte für sein Einsiedlerleben gewebt. 20 Jahre verbrachte er in einer einfachen Zelle. Seine Klause wurde von vielen Menschen aufgesucht. Sie fanden bei ihm Trost und Rat. Seine Fürsprache hat in vielen Fällen zu Versöhnung und Frieden beigetragen. Alljährlich findet im Hochwald zu seinen Ehren eine Wallfahrt zur Kapelle statt.