Die Polizei war schon da Betrunkener Autofahrer dreht sich im Nunkircher Kreisel vor den Augen der Polizei

Nunkirchen · Die Beamten brauchten nur noch aus ihrem Streifenwagen auszusteigen, um den Mann zu stellen.

 Der Betrunkene hatte zu allem Übel auch keinen Führerschein dabei.

Der Betrunkene hatte zu allem Übel auch keinen Führerschein dabei.

Foto: dpa/Fabian Strauch

In der Nacht auf Donnerstag ist um 1,45 Uhr ein Mann mit seinem Auto in den Verkehrskreisel in Nunkirchen an der B  268 hineingerast, dort die Kontrolle über sein Auto verloren und gedreht. Am Ende stand er mit der Wagenspitze zur Kreiselinsel hin. Dumm nur, dass er das alles genau vor den Augen einer Funkstreife der Polizei gemacht hat. Wie die Beamten mitteilten, braucht sie nur noch aussteigen und sich um den Mann zu kümmern. Der war, wie sich herausstellte, total besoffen. Gegen den Mann läuft jetzt wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ein Ermittlungsverfahren. Seinen Führerschein konnten die Polizeibeamten nicht sicherstellen, da dieser unauffindbar war.